Klassenfahrten, Projekte, Besinnungstage, Exkursionen, Betriebspraktika: Am MPG läuft die Aktions- und Fahrtenwoche. Täglich aktualisierte Fotos der Aktivitäten der Klassen und Kurse können Sie hier sehen. Oben: Wandertag der Klasse 6a auf den Petrisberg


W
olfgang Hoor, 29. 05. 2019

Im Rahmen des Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ Tennis traten Allegra Junge (6a), Christiane Bednarczyk (neu in der 7a), Amelie Kreutzfeld (7d), Sinah Berresheim (7a) und Katharina Höhnen auf der schönen Tennisanlage des Cäsar-Parks in Kaiserslautern an, um den Landessiegertitel zu verteidigen. Im Regionalentscheid hatten wir uns eine Woche vorher gegen das Peter-Wust-Gymnasium Wittlich für den Landesentscheid qualifiziert. Hier wurde die Mannschaft noch unterstützt durch Anna-Charlotte Friedrichs (6c), Merle Brüning (6c) und Ida Schmitt (5a). Schon in der ersten Begegnung in Kaiserslautern gegen das Immanuel-Kant-Gymnasium Pirmasens konnten wir alle Einzel gewinnen und wurden der Favoritenstellung gerecht. Im entscheidenden zweiten Spiel gegen das Herzog-Johann-Gymnasium Simmern wuchsen die an eins und zwei gesetzten Spielerinnen Allegra Junge und unser Neuzugang aus Saarburg Christina Bednarczyk über sich hinaus. Sie ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und gewannen glatt. Aber auch Amelie Kreutzfeld bewies ihre gewohnten Kämpferqualitäten und gewann im entscheidenden dritten Satz. Damit konnten wir wie schon im Vorjahr erneut den Landesieg erringen.

Julius Ohler, 28. 05. 2019

Beim Schach-Bundesfinale in Bad Homburg war auch die Wettkampfklasse IV (2006 und jünger) der Schach-AG des MPGs vertreten, weil sie sich als Gewinner des Landesfinales einen Startplatz gesichert hatte.  Von Startrang 7 aus hatten wir uns durchaus Chancen auf eine sehr gute Platzierung ausgerechnet. Maximilian Felten (7c), Julius Ohler (6c), Ruben Petrosyan (5a) und Paul Gruiosu (7b) gewannen fünf Spiele, spielten zweimal unentschieden und mussten sich zweimal geschlagen geben. Am Ende bedeutete dies einen starken sechsten Platz unter 38 Teilnehmenden.

"Ihr habt uns sehr eindringlich gezeigt, wie sinnlos Kriege sind", fasste Schulleiter Armin Huber seine Eindrücke nach der Premiere "Front" zusammen. Diese Meinung wurde von vielen Zuschauern geteilt, die sich von der Aufführung bewegt und beeindruckt zeigten. Besonders das ausdrucksstarke Spiel aller Darsteller fand viel Anerkennung. Unterstützt wurde es durch die bedrückende Atmosphäre des im Zweiten Weltkrieg als Luftschutzraum genutzten Schulkellers. Lob gab es auch für Vanessa Schaan und Jens Kornmüller, die in dem in deutscher, englischer und französischer Sprache aufgeführten Stück Regie geführt haben. Mitwirkende: Anton von Wenzlawowicz, Leon Meentzen, Anna Meyer-Hentschel, Sven Weber, Ole Monzel, Laurence Jost, Tim Zonker, Fabian Amthor, Philipp Schmidt, Max Becker, Elias Roos, Titus Pütter, Paul Oesingmann, Daniel Schatz, Nina von Wenzlawowicz. Fotos der Proben finden Sie hier:

 

B.  Umbrich, 11. 05. 2019

Zum neunten Mal seit 1979 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union das Europäische Parlament. Dies nimmt das MPG zum Anlass, Schülerinnen und Schülern die Bedeutung von politischen Wahlen bewusst zu machen. Sie sollen verstehen, dass politische Partizipation durch Teilnahme an Wahlen notwendig und entscheidend ist, um politische Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse mitzubestimmen. In einer turbulenten Zeit, in der sich die EU bislang ungeahnten Herausforderungen gegenübersieht, werden die Ergebnisse – auch die der Jugend – mit großer Spannung erwartet. Die Simulation der Europawahl findet am 24. Mai 2019 im Computerraum des Max-Planck-Gymnasiums (Raum 302) statt. Das Video haben Johannes Umbrich und Mrius Theis erstellt.

Kinder und Jugendliche sind begeistert von Spielekonsolen, Computern und insbesondere von Smartphones sowie von der spielerischen und freien Kommunikation im Internet. Mit der verstärkten Nutzung sind aber auch zunehmend Risiken und Gefahren verbunden:
- Verletzung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten
- Belästigung und Mobbing im Internet
- Probleme und Streit in Familie und Schule
- Gefahr der Suchtentwicklung und späteren Abhängigkeit

Am Montag, dem 27. Mai 2019, wird Frau Löchel von der Suchtberatungsstelle "Die Tür" im GEORAUM des MPG (neben der Aula) um 19:00 Uhr über die genannten Themen sprechen. Eingeladen sind nicht nur die Eltern der Klassen 6, deren Kinder gerade am Internetführerschein teilnehmen, sondern auch alle anderen interessierten Eltern.

U. Kaurisch, 16. 05. 2019

Mit einem zweiten Platz bei den Jungen und einem achtbaren dritten Platz bei den Mädchen kehrten die Leichtathleten der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2006 und jünger) vom Regionalentscheid zurück. Herausragend bei den Jungen war Luca Schulten, der nicht nur 7,2 sec über 50 Meter lief, 4,94 Meter weit sprang, sondern auch den 800m Lauf in hervorragenden 2:29 Minuten gewann. Die Betreuer Uwe Hoffmann und Uli Kaurisch zeigten sich sehr zufrieden mit dem Abschneiden. Lediglich beim Weitwurf war man der Konkurrenz unterlegen. Die Mädchen, fast ausnahmslos jünger als die Gegnerinnen, überzeugten mit ihren persönlichen Leistungen. Platz drei war der verdiente Lohn einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung.

H. Willkomm, 14. 05. 2019

Im Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ in Ingelheim konnten beide Teilnehmer des MPG in ihren Forschungsgebieten wieder einen Preis mitnehmen, nachdem sie aus den Regionalwettbewerben in Trier bzw. Bitburg bereits als Regionalsieger hervorgegangen waren. In einer von Boehringer Ingelheim, der Patenfirma des Landeswettbewerbs, eigens aufgebauten Zeltstadt konnten sich Axel Jacquet und Cajus Zanoth mit ihren kreativen und anspruchsvollen Wettbewerbsbeiträgen in einem starken Teilnehmerfeld behaupten. Sie präsentierten ihre Ergebnisse überzeugend und stellten sich den Fragen einer Fachjury. Souverän beantworteten sie am zweiten Wettbewerbstag die Antworten zahlreicher Gäste, die die Wettbewerbsstände besuchten.
Am Ende wurde Axel im Bereich Mathematik mit dem 3. Platz belohnt. Seine Arbeit beschäftigte sich mit dem auch aus der Biologie bekannten „logistischen Wachstum“, das zu chaotischen Prozessen führen kann. In diesem Chaos suchte er nach einer gemeinsamen Struktur. Cajus stellte von seinem Handy abgespielte Musik durch „tanzende Säulen“ auf einem „RGB-Großdisplay“ farbig dar. Dazu musste er eine Reihe technischer Probleme lösen und sich in die Programmierung des „Minicomputers“ Arduino einarbeiten. Die Jury vergab dafür den 2. Preis in der Sparte Technik.
Außerdem wurde unser Kollege Hans Willkomm im Rahmen der Preisverleihung mit dem Preis „Jugend forscht bietet mehr“ für engagierte Projektbetreuer geehrt. Er hat in den letzten 30 Jahren 79 Arbeiten im Wettbewerb „Jugend forscht/Schülerexperimentieren“ betreut, mit vielen Erfolgen in Regional- und Landeswettbewerben. Dabei hat er über 130 Schülerinnen und Schüler zu Forschungsarbeiten angeleitet. Weitere Fotos hier:

Die Schulbuchlisten für das Schuljahr 2019/2020 aller Klassen und der Oberstufe finden Sie hier.