Wolfgang Hoor, 10.12.2015

Um den Unterrichtsausfall zu minimieren, spielte unsere WK I-Mannschaft von der Vorrunde bis zum Finale in den unterschiedlichsten personellen Formationen. Nur die Jungen um Kapitän und Vorbild Peter Thielmann aus Uwe`s Sport- LK kamen immer zum Einsatz. Die Vorrunde wurde unter anderem gegen das starke FWG souverän überstanden. Im regionalen Vorentscheid trat das Gymnasium Biesdorf nicht an, so dass die Finalrunde nur über einen Sieg im Heimspiel gegen die BBS Idar-Oberstein führen konnte. Das Spiel wurde nach einer starken Leistung und einem ebenso starken Gegner verdient mit 4:2 gewonnen. Im Finale trafen wir dann im Moselstadion auf das Gymnasium aus Cochem. Bevor unser Gegner sich auf uns eingestellt hatte, lagen sie schon mit zwei Toren , erzielt von Maximilian Grubeanu und Peter Thielmann im Hintertreffen. Erst in der zweiten Halbzeit wurde Cochem stärker und ging nach groben Abwehrfehlern unsererseits sogar zwischenzeitlich in Führung, die wir aber kurz vor Spielende wiederum durch Peter egalisieren konnten. Im entscheidenden Elfmeterschießen entpuppte sich Nico Steffes als Elfmeterkiller und brachte den Gegner zum Verzweifeln. Unsere Schützen verwandelten alle Strafstöße wie schon im letzten Jahr in souveräner Manier und wurden vom Organisationsleiter, unserem ehemaligen Schüler Jochen Schuler zum Regionalsieger gekürt.

h.v.l.

Anton Schmitt, Luca Heintel, Peter Thielmann, Jeremy Jaworek, Ivan Pugachov, Hendrik Bach, Maximilian Grubeanu, Yannic Clement, Leonars Lamberty

v.v.l.

Marvin Hauprich, Vincent Bertrams, Sven Obladen, Dominik Braun

Jürgen Schön, 07.12.2015

Am Samstag, den 05.12.2015 fanden die Regionalen Wettkämpfe der Wettkampfklassen I bis IV und Mädchen am Max-Planck Gymnasium in Trier statt.

Die Turnierorganisation wurde wie gewohnt in hervorragender Weise von Bernd Mallmann, Schulschachreferent des Bezirks und des Landes, durchgeführt. Der Gastgeber MPG Trier stellte nach dem Landesentscheid vor einigen Jahren zum zweiten Mal seine Räumlichkeiten zur Verfügung.

Die Schach-AG Betreuer Benedikt Scholtes und Jürgen Schön halfen bei der Organisation und Durchführung des Turniers. Neben einem Würstchen – und Getränkestand der Schülervertretung wurde auch durch einen Fair-Trade-Stand für das leibliche Wohl gesorgt.

Die schachbegeisterten Schülerinnen und Schüler von Idar-Oberstein über Bitburg bis Jünkerath, Daun und Konz zeigten faire Partien und teilweise hochklassiges Schach.

Das MPG war vertreten durch eine Mannschaft in der WKI. Philipp Schneeberg, Lars Kufferath-Sieberin und Johannes Hein mussten auf den fehlenden Patrick Namegabe verzichten und konnten am Ende trotzdem einen Pokal als Drittplatzierte entgegennehmen. Dabei zeigte der Ex-Vereinspieler Lars gegen einen spielstarken Gegner der IGS mit einem Sieg, dass er das Schach spielen noch nicht verlernt hat.

Ungeschlagen und mit nur einem Brettpunkt Verlust präsentierten sich Elias Roos, Felix Jansen, Paul Lehnart und der erst 10-jährige Meikel Danielyan in Bestform in der WKIII und wurden souverän Bezirksmeister. Die vier Schachtalente haben in Bingen auf dem Landesentscheid im nächsten Jahr durchaus Chancen auf den Landestitel.

Jürgen Schön, 15.12.2015

Bereits zum zweiten Mal konnten im Max-Planck Gymnasium in Trier zwei Ehrenpreise des Mathematik-Olympiaden Vereins e.V. an Lara Schorer (Jahrgangsstufe 12) und Axel Jacquet (Klasse 6c) durch besondere Leistungen vergeben werden.

Axel erreichte die höchste Punktzahl (36 von 40) aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, Lara überzeugte in einer Aufgabe zur Zahlentheorie mit einer eleganten Lösung und insgesamt 34 von 40 möglichen Punkten.

Auf dem Photo gratulieren im neugotischen Altbau des Max-Planck Gymnasiums der Schulleiter, Herr OStD Armin Huber links, und Herr OStR Jürgen Schön, Wettbewerbsleiter Mathematik am Max-Planck Gymnasium, den Siegern Lara Schorer und Axel Jacquet in der Bildmitte.

Beide Schüler erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis im Wert von 25€.

Jens Kornmüller, 07.12.2015

Jan Port (rechts) aus der Klasse 6b hat den Vorlesewettbewerb der Stiftung Lesen am MPG gewonnen. In einem hochklassigen Finale in der vollbesetzten Aula setzte sich Jan mit seinem ausdrucksstarken Vortrag aus Martin Kleins Jugendroman „Wie ein Baum" gegen die anderen Sieger aus den 6. Klassen durch. Verdienter Lohn für alle Finalisten: ein vom Förderverein des MPG gestifteter Buchpreis, eine Urkunde und ganz viel Applaus.

Jasmin Kürten, 02.12.2015

Das Max-Plack-Gymnasium bedankt sich bei der SWT AöR für die kostenlose Bereitstellung eines Wasser-Sprudlers.

„Eine Super-Initiative der Stadtwerke Trier. Unsere Schülerinnen und Schüler werden dieses Angebot sicher nutzen, denn Trinkwasser ist unser Lebensmittel Nummer 1. Das ist ein Beitrag zur gesunden Ernährung.“ (Armin Huber, OStD)

Die Pressemitteilung der SWT AöR finden Sie hier.

Raymond Schirra, 27.11.2015

Für Schülerinnen und Schüler der genannten Schularten, die ab dem kommenden Schuljahr die Oberstufe des Max-Planck-Gymnasiums besuchen wollen, besteht ab dem 1.12.2015 die Möglichkeit, sich zu einem Beratungs- und Aufnahmegespräch telefonisch über das Sekretariat der Schule (0651-1461950 oder -60) anzumelden.

Die Gesprächstermine finden am 10., 11. und 12.2.2016 ab 14 Uhr statt.

Zum Gespräch ist das Jahreszeugnis der Klasse 9 und das Halbjahreszeugnis der Klasse 10 mitzubringen sowie eine möglicherweise bereits vorhandene Empfehlung zum Besuch der Oberstufe des Gymnasiums.

 

Diejenigen, die bisher keine zweite Fremdsprache belegt hatten und an das MPG wechseln wollen, müssen als neu einsetzende Fremdsprache Russisch belegen. Ein solcher Kurs wird aber nur eingerichtet, wenn die Teilnehmerzahl nicht zu klein ist.

 

Im Übrigen wird auf die am 3.2.2016 zentral stattfindende Informationsveranstaltung am Friedrich-Spee-Gymnasium hingewiesen.

Armin Huber, 26.11.2015

„Die Olympiade ist eröffnet“ Mit diesen Worten leitete die Schirmherrin, Frau Vera Reiß, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, die Bundesolympiade der russischen Sprache, die zum ersten Mal in Rheinland-Pfalz stattfindet, zusammen mit Herrn Dropmann, 2. Vorsitzender des deutsch-russischen Lehrerverbandes, ein. Insgesamt 100 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften fanden sich Mittwochabend in der Aula des MPG ein, um feierlich begrüßt zu werden.

(Bild: Fotostudio Höffler)

Die Fachschaft Russisch dekorierte mit Matroschkas in verschiedenen Größen und mit weiteren russischen Symbolen den Altbau samt Aula des MPG. Schulleiter Armin Huber begrüßte „die besten Schülerinnen und Schüler der russischen Sprache in Trier und am MPG und sagte Ihnen, dass sie als Gewinner nach Trier kommen und als Gewinner die Stadt wieder verlassen werden“.  Die schriftlichen Klausuren wurden am Donnerstag in den Räumen des MPG und AVG geschrieben, die mündlichen Prüfungen werden morgen in der Universität Trier abgenommen. Prof. Dr. Bierich begrüßte ebenfalls die Jugendlichen und wünschten Ihnen, wie alle anderen, viel Erfolg bei der Bundesolympiade.

Das MPG Trier öffnet seine Türen 

Am Freitag, dem 27.11.2015, haben ab 14.00 Uhr die Eltern zukünftiger Sextaner die Gelegenheit, das Bildungsspektrum des Max-Planck-Gymnasiums kennen zu lernen. 

Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Rückfragen können natürlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden. Die Schulgemeinschaft des Max-Planck-Gymnasiums freut sich auf Ihr Kommen!


 

Brigitte Umbrich, 23.11.2015

 

Bjarne Löhr, 9c, ist am 20.11.2015 ins Trierer Jugendparlament gewählt worden. Wir gratulieren herzlich!

Uwe Hoffmann, 19.11.2015

Fast alle Auswahlmannschaften des MPG haben im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" die Kreismeisterschaft errungen und sich so für die nächste Runde im Frühjahr 2016 qualifiziert. Unsere Mädchenmannschaften des WK II und I hingegen sind unglücklich ausgeschieden. Insbesondere die Jungen haben durch deutliche Siege die Erwartungen hoch gesteckt. So konnte der WK II mit einem 9:0 gegen die IGS Trier und der WK III mit einem zweistelligen Sieg gegen das FWG überlegen die Kreismeisterschaft gewinnen. Der WK IV setzte sich ebenfalls gegen das FWG und HGT durch. Dabei kamen überwiegend Spieler des jüngeren Jahrgangs zum Einsatz.

WKI Kreismeister 2015

WKIII Mädchen Kreismeister 2015