Herr Kaurisch, 09.04.2014

Schon körperlich waren die MPG-Mädchen den Gegnerinnen aus Bitburg und vom HGT deutlich  unterlegen und mussten sich mit dem dritten Platz beim Regionalentscheid des WK IV geschlagen geben.
Die beiden Betreuerinnen, Marie Antz und Helena Edringer, zeigten sich aber trotzdem mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden. Regionalsieger wurde die Mannschaft aus Bitburg.

Huber-san, 07.04.2014

Nach einer Anreise von 23 Stunden kamen wir erschöpft, aber voller Erwartungen in Nagaoka an. Nach einem herzlichen Empfang ging es sofort in die Gastfamilien, die für unsere Schüler ein individuelles Besichtigungsprogramm vorbereitet haben. Allein der Aufenthalt in einer fremden Umgebung und Kultur war für alle ein bleibendes Erlebnis.

Japanischer Lebensstil zur SamuraizeitVor dem Schlossmuseum Nagaokas

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MPG-Gruppe im Praesentationsraum des Stadt Nagaoka

Herr Kaurisch, 04.04.2014

Die WK IV Handball-Mädchen (Jahrgänge 2002 und jünger) wurden überlegen Regionalsieger und werden die ADD Trier am 21.Mai beim Landesignale vertreten.
Im ersten Spiel gegen das AMG Trier kamen die Nachwuchs-Handballerinnen zunächst nicht „richtig auf Touren“. Es lag wohl einerseits an der verspäteten Ankunft in Lorbach gelegen haben, auf der anderen Seite erwies sich das AMG als starker Gegner. Doch angetrieben von Emma Thinnes und Lorena Himmelreich entschieden die Mädchen die Begegnung in der zweiten Halbzeit zu ihren Gunsten. Gegen Gastgeber IGS Lorbach ließen die Mädchen des MPG „nichts anbrennen“ und siegten überlegen mit 17:0 (!).
Am 21. Mai werden wesentlich stärkere Gegnerinnen die MPG-Mädchen fordern.

Die MPG-Mannschaft: vorn: Jana Weich, Emma Thinnes, Lorena Himmelreich, Lena Hoffmann, hinten: Samira Lamberti, Cindy Weirauch, Ina Longen

 

Herr Kaurisch, 03.04.2014

Mehr als 500 Zuschauer von den MPG-Sportlern begeistert. 

Auch die Auflage 2014 der MPG-Sportgala war ein großer Erfolg. Dies lässt sich am Beifall der mehr als 500 Zuschauer in der Arena Trier messen. Ob Aerobic (Grundkurs 11), Völkerball der Lehrer gegen die Schüler der Klassenstufe 5, ob Basketball- oder Handball-Demonstration, ob Turnen und Pyramidenbau, ob Jumpstyle oder das traditionelle Fußballspiel der Lehrer gegen die Neujahrscup-Gewinner 7b, das Publikum zeigte sich begeistert von den Darbietungen der MPG-Sportler.

Herr Feder, 03.04.2014

 

Der Japan-Austausch unserer Schule geht von morgen an in die 2. Runde: Herr Huber, Frau Dr. Keuthen und Herr Fell begleiten neun Schülerinnen und Schüler vierzehn Tage nach Japan, um Land und Leute kennenzulernen, worauf sich die Teilnehmer in einem Einführungskurs Japanisch auch sprachlich vorbereitet haben. Katharina Schmeichel, Jahrgangsstufe 12, ist gespannt: "Ich freu mich riesig, das wird ein Abenteuer!"

Frau Gorelik, 03.04.2014

Projektthema: Russland und Deutschland – gemeinsam Zukunft gestalten!

 

Vom 21.März bis zum 1. April findet am Max-Planck-Gymnasium deutsch-russischer Schüleraustausch statt. Der Austausch hat eine lange Tradition, die auf das Jahr 1992 zurückgeht.

11 Jugendliche aus Troizk besuchen Schülerinnen aus Schüler aus Trier, die an verschiedenen Gymnasien sind, aber zum Russischunterricht zum MPG gehen.

In der Projektarbeit wollen wir mehr über Russland und Deutschland und deren Menschen erfahren und gemeinsames Singen der Lieder verschiedener Kulturen soll die Gemeinschaft stärken. In den Exkursionen nach Cochem, Bonn, Köln, Luxemburg und Paris sollen die russischen Partner mehr über Deutschland und ihre Nachbarn erfahren und gemeinsam mit den Deutschen schöne Eindrücke sammeln.

Auf dem Foto ist die deutsch-russische Gruppe am ersten Aufenthaltstag bei der Trier-Exkursion zu sehen!

Herr Huber, 31.03.2014

 

Dreimal die Traumnote 1,0 am MPG

100 Abiturientinnen und Abiturienten legten im 100jährigen Jubiläum erfolgreich das Abitur am Max-Planck-Gymnasium ab. 17 Schülerinnen und Schüler hatten dabei im Durchschnitt eine 1 vor dem Komma, drei von ihnen erreichten die Traumnote 1,0.


Der Schulleiter Armin Huber begrüßte herzlich die Abiturientinnen und Abiturienten in St. Maximin vor etwa 600 Gästen und gab Ihnen mit auf dem Weg, dass sie „wie Sisyphos ihren Felsen auf den Gipfel hoch rollen müssen“ und sie ihre individuellen Fähigkeiten zum Wohl der Gesellschaft einsetzen sollen. Nach den Grußworten von Herrn Kufferath-Sieberin, stellvertretender Schulelternsprecher, nahmen in der Lehrerrede Frau Klein-Menke und Herr Fell das Abiturmotto Circus Abigalli aufs Korn, während Fabian Heck, Niklas Bollig und Moritz Lambrecht in der Schülerrede die Höhen und Tiefen der Schullaufbahn des gesamten Jahrganges Revue passieren ließen. Künstlerisch umrahmt wurde die Feierstunde durch schwungvolle Klänge der Abiband und eine spielerische Karikatur des Unterrichts durch den Kurs des Darstellenden Spiels.

Herr Braeutigam, 27.03.2014

Am Mittwoch den 02.04.2014 findet um 18:00 in der Arena der traditionelle Abend des Sports statt.

Herr Huber, 13.03.2014

Den neuen Elternbrief finden Sie hier.