Christina Guhe-Seher, 28. 06. 2017

Der SEB hat zusammen mit Herrn Hoffmann und Herrn Schmidt eine Präventionsveranstaltung zum Thema „Psychische Probleme bei Jugendlichen“ durchgeführt. Den Vortrag hielt Dr. Marcus, der ehemalige Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Mutterhauses, was aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und seiner sehr aufgeschlossenen und lockeren Art sicher ein Glücksgriff war. Im Mittelpunkt standen Probleme, die sich aus dem Schulalltag ergeben können, wie zum Beispiel ADHS, Schulängste und geringes Selbstwertgefühl. Diese stellte Dr. Marcus, der die Schülerinnen und Schüler immer wieder einband, anhand von Beispielen aus seiner Berufspraxis anschaulich dar.
Anlass für solch einen Vortrag war, dass die Thematik „psychische Auffälligkeiten“ immer noch ein Tabuthema an Schulen ist. Es wird zwar aufgeklärt über Alkohol- und Drogenmissbrauch, nicht aber über die Probleme, die einen Substanzmissbrauch erst auf den Weg bringen. Statistiken zeigen, dass 20 % aller Schülerinnen und Schüler irgendwann mal mit psychischen Schwierigkeiten wie Depressionen oder Ängsten zu tun haben. Es gibt aber an Schulen (noch) keine ‘Sprechkultur’, um sich darüber mitzuteilen oder auszutauschen.

Jens Kornmüller, 25. 06. 2017

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen haben den Internetführerschein der Trierer Anti-Sucht-Organisation "Die Tür" erworben. Dabei ging es in vier halbtägigen Modulen um die Nutzung von Spielkonsolen, Computern und insbesondere von Smartphones sowie um die spielerische und freie Kommunikation im Internet. Schwertpunktartig wurden die zunehmenden Risiken und Gefahren thematisiert, nämlich die Verletzung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten, die Belästigung und das Mobbing im Internet, die Probleme in der Familie und Schule sowie die Gefahr einer Suchtentwicklung und späteren Abhängigkeit. In verständlicher Form wurden so  viele relevante Bereiche der Mediennutzung durch Kinder und Jugendliche erläutert. Gleichzeitig wurden konkrete und leicht umsetzbare Tipps zum kritischen Umgang mit den Neuen Medien gegeben.

Frank Feder, 22. 6. 2017

Wie jedes Jahr wird es auch 2017 am vorletzten Schultag einen Sponsorenlauf der ganzen Schulgemeinschaft im Weishauswald geben. Start ist um 9:00 Uhr für die Jahrgangsstufen 5 und 6, um 10 Uhr für die Jahrgänge 7 und 8, um 11 Uhr laufen die 9er und 10er und schließlich dreht ab 12 Uhr die Oberstufe ihre Runden. Das sind die diesjährigen Projekte - für eines können sich die Schülerinnen und Schüler entscheiden:

Globales Projekt: Du läufst, damit Kinder dieser Welt zur Schule gehen können und sauberes Trinkwasser bekommen: Schulbauprojekte in Benin und auf den Philippinen (Folgeprojekte aus 2016): Hier können wir die Schule, die wir letztes Jahr unterstützt haben, zu Ende bauen und auf den Philippinen ein neues Projekt beginnen: Die Kindersterblichkeit ist insbesondere bei der philippinischen Volksgruppe der Aeta extrem hoch, da es an Toiletten und Zugang zu sauberem Trinkwasser fehlt. Entsprechend sind die hygienischen Verhältnisse desaströs, Krankheiten greifen schnell um sich und insbesondere kleine Kinder fallen ihnen zum Opfer. Mit unserer Hilfe können Trinkwasserleitungen und Toiletten gebaut werden. 

Regionales Projekt: Du läufst, damit Kinder in unserer Region unterstützt werden können, deren Eltern sehr krank sind: Eine Krebserkrankung ist immer eine einschneidende Veränderung für den Betroffenen und seine Familie. Der Verein Papillon Trier bietet seit Jahren daher für Kinder krebskranker Eltern speziell abgestimmte Gruppenerlebnisse an, um die belastenden Erfahrungen gemeinsam zu bewältigen. Dieses Projekt wird von der Antonia Ruut Stiftung unterstützt

Schulisches Projekt: Du läufst für die Verschönerung Deiner Schule: Der Lichthof im Neubau zwischen Raum 117 und der Mädchentoilette wird neu gestaltet. Es soll ein ansprechender Innenhof entstehen, der dann von Guy Charlier und einer Schülergruppe künstlerisch gestaltet wird. Hierfür wird Geld benötigt, da der Schulträger nur die Renovierungsarbeiten trägt.



Trotz des Vizemeistertitels in RLP: ein wenig enttäuschte Gesichter bei der Siegerehrung in Mainz

Uwe Hoffmann, 18. 06. 2017

Die Fußballer des MPG sind beim Landesentscheid "Jugend trainiert für Olympia"  auf der Bezirkssportanlage in Mainz nur knapp an der Teilnahme am Bundesfinale in Berlin gescheitert. Im ersten Spiel gegen die Alfred-Delp-Schule aus Hargesheim gelang ein Blitzstart. Nach 35 Sekunden traf Maurice Neukirch nach einer genauen Flanke von David Fritz zur Führung. Nur drei Minuten später baute Jan Thielmann diese weiter aus. Noch vor dem Pausenpfiff gelang es denselben Spielern erneut zu treffen, sodass bereits zur Pause eine Vorentscheidung gefallen war. Da in der zweiten Halbzeit keine weiteren Tore fielen, endete das Spiel 4:0.
Das zweite Spiel gegen die IGS Mainz-Bretzenheim hatte nun Endspielcharakter, da auch Mainz deutlich gegen Hargesheim gewann. Letztlich verdient setzte sich der Bundesliganachwuchs in einem packendem Spiel mit 2 : 0 durch. Trotz des leidenschaftlichen Einsatzes aller Spieler konnte die Überlegenheit der Mainzer, insbesondere deren individuelle Klasse, nicht kompensiert werden. Insgesamt präsentierten sich die Fußballer des WK II in allen Runden als ein echtes Team, das zu Recht den hervorragenden zweiten Platz in Rheinland-Pfalz erreichte.
Für das MPG im Einsatz waren: Johannes Lorenz, Jonas Hammes, Gabriel Thomsen, Nils Laros, Jona Knopp, Christopher Sicker, Jan Thielmann, Paul Berger, Fin Windau, David Fritz, Maurice Neukirch, Maximilian Hoffmann, Christian Grubeanu, Ben Schilling und Marvin Mokelke.

Christian Schmidt, 15. 06. 2017

Eine vollbesetzte Turnhalle mit Schülern und Schülerinnen der Oberstufe des MPGs und AVGs: Anlass war eine Podiumsdiskussion für Erstwähler und Erstwählerinnen zur Bundestagswahl 2017, die von der Schülervertretung des Max-Planck-Gymnasiums organsiert wurde. Den kritischen Fragen der umsichtigen Moderatorin Alexandra Meusel zu den drei Schwerpunktthemen Schul-, Umwelt- und Außenpolitik stellten sich Andreas Steier (CDU), Monika Berger (SPD), Adrian Assenmacher (FDP), Michael Frisch (AfD) und Katrin Werner (Die Linke). Somit waren alle im Landtag von Rheinland-Pfalz vertretenen Parteien mit Ausnahme der Grünen, die niemanden für die Debatte abgestellt hatten, vertreten.
Bei einigen Themen, wie dem Umweltschutz oder der Elektro-Mobilität, herrschte größtenteils Konsens bei den Kandidaten und Kandidatinnen. Als es um die Zukunft der Atomenergie, die Gerechtigkeit von Studiengebühren oder der Notwendigkeit von Auslandseinsätzen der Bundeswehr ging, wurde die politische Debatte stellenweise aber auch kontroverser geführt.
Den Schülern und Schülerinnen wurde zudem die Möglichkeit gegeben, spezifische Fragen an die Kandidaten und Kandidatinnen zu richten. Knapp zwei Stunden dauerte diese Veranstaltung, die die meisten Schüler und Schülerinnen zu einem positiven Feedback veranlasste. „Eine sehr abwechslungsreiche und informative Diskussion, die mir als Erstwähler bei der Entscheidung geholfen hat, welcher Partei ich im September bei der Bundestagswahl meine Stimme geben werde“, bilanzierte ein Schüler des MPGs unmittelbar nach der Debatte.


Frank  Feder, 10. 06. 2017

Die Leistungskurse Geschichte der Jahrgangsstufen 11 und 12 haben eine Exkursion in die NS-Ordensburg Vogelsang in der Eifel / NRW durchgeführt. Der unter Denkmalschutz stehende Teil der Bauwerke gilt nach den Parteitagsbauten in Nürnberg als die größte bauliche Hinterlassenschaft des Nationalsozialismus in Deutschland. Die Schülerinnen und Schüler haben in zwei ganztägigen Projekten auf dem Gelände und in der Ausstellung erforscht, wie in dieser Schulungsstätte der NSDAP-Parteinachwuchs zwischen 1936 und 1939 zur zukünftigen Führungselite der NS-Herrschaft geformt werden sollte.


Niclas Hettinger, 08. 06. 2017

In allen Altersklassen war das MPG in den drei Leichtathletik-Regionalentscheiden in Konz vertreten und löste zwei Tickets zu den Landesentscheiden. Die Mädchen der Wettkampfklasse IV qualifizierten sich in einem hochklassigen Wettkampf über die achtbeste Punktzahl aller Mannschaften in Rheinland-Pfalz. Das Außergewöhnliche an dieser Leistung ist, dass sie allein durch die acht Mädchen der Sportklasse 6d erreicht wurde. Die Klasse von Klassenlehrer Markus Lellinger nahm im Rahmen der Aktionswoche geschlossen an den Leichtathletik-Wettkämpfen teil. Lellinger stellte zufrieden fest, dass einige gute Leichtathleten in seiner Sportklasse zu finden seien.
Die zweite herausragende Leistung gelang den Mädchen der Wettkampfklasse III, welche sich mit über 200 Punkten Vorsprung als beste Mannschaft der Region für den Landesentscheid in Konz am 20. 06. 2017 qualifizierten. Das Team zeigte in allen Lauf- und Wurfwettbewerben hervorragende Leistungen und konnte sich in jeder einzelnen dieser Disziplinen mit zwei MPG-Schülerinnen unter den TOP 3 aller Starterinnen platzieren. Um auch im Landesentscheid erfolgreich zu sein, müssen diese Leistungen bestätigt und zusätzlich im Weitsprung die Fehlversuche minimiert werden. Auch die anderen Teams des MPG, die häufig ohne Vereins-Leichtathleten antraten, schlugen sich wacker.

Jens Kornmüller, 08. 06. 2017

Die Klassen 6a und 6c haben ein Theaterstück des "WEIMARER KULTUR-EXPRESSES" besucht, das auf Einladung des Arbeitskreises Gewaltprävention der Stadt Trier in der TUFA gezeigt wird: In dem Stück "Mobbing – wenn Ausgrenzung einsam macht" geht es um zwei sehr unterschiedliche Mädchen, zwischen denen es in ihrer neuen Klasse zu Spannungen kommt. Was zunächst scheinbar als Neckerei zwischen den Schülerinnen beginnt, entwickelt immer mehr zu einem steinharten Psychoterror.
Das Stück "Mobbing" stellt für die jugendlichen Zuschauer wichtige Fragen: Was bringt Menschen dazu, andere fertigzumachen? Und wie kann man sich als Opfer wehren? Am Ende der Veranstaltuung stand die Erkenntnis, dass die Mobberin im Vergleich zu ihrem Opfer den schwächeren Charakter hat, weil sie ihr Selbstvertrauen daraus beziehen musste, ihrer Mitschülerin zu schaden: Dabei wird doch keiner größer, nur weil er versucht, einen anderen klein zu machen.

Jens Kornmüller, 01. 06. 2017

Am MPG läuft die Projekt- und Fahrtenwoche - für viele Schülerinnen und Schüler ist es die schönste Woche des Schuljahres. Die Klassen 7 sind auf Klassenfahrten in Traben-Trabach und Idar-Oberstein. Die 10. Klassen erkunden Geschichte und Kultur der Hauptstadt Berlin (Foto oben: Klasse 10 c). Die Stammkurse der Jahrgangsstufe 12 absolvieren Studienreisen nach Südfrankreich, Irland, Prag, Barcelona und Hamburg.
Alle anderen Klassen arbeiten an Projekten, während die Achtklässler auf "Besinnungstage" und Erdkundeexkursionen gehen. Für die 177 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen läuft ein zweiwöchiges  Betriebspraktikum. In ihm erhalten sie in Betrieben und Einrichtung der Region erste Einblicke in die Berufswelt.
Das MPG dankt allen Betrieben herzlich, die unsere Schülerinnen und Schülern betreuen. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern schöne und unvergessliche Erlebnisse! Zur Fotostrecke:

Dorothea Winter, 01.06.2017

Liebe Eltern,

am Dienstag, dem 6. Juni 2017, findet um 19.00 Uhr in der Aula des MPG für alle Eltern der zukünftigen 5. Klassen der diesjährige Elterninformationsabend statt.

 

Der Elterninformationsabend zur Ganztagsschule findet am Montag, dem 12. Juni 2017 um 19.00 Uhr im Musiksaal statt.