Herr Huber, 27.02.2014

Am 12.2. wurde der Vorstand des Fördervereins neu gewählt:

Es wurden als

  • 1. Vorsitzender Herr Thomas Feld,
  • 2. Vorsitzende Frau Christine Lutgen,
  • Schatzmeisterin Frau Ulrike Frank,
  • Schriftführer Herr Jörg Hahn
  • Kassenprüfer Frau Bindges und Herr Kall

gewählt.

Herr Huber dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Frau Berger, Frau Bindges, Herr Scholtes und Frau Meyer für ihre langjährige und konstruktive Mitarbeit im Förderverein.

Herr Huber, 27.02.2014

Der TV berichtet über unsere erfolgreiche Lesepatenschaft.

Herr Huber, 20.02.2014

Liebe Eltern,

mit diesem Schreiben muss ich Ihnen leider mitteilen, dass ein Schüler aus einer 7. Klasse an der Neuen Grippe erkrankt ist, was durch eine ärztliche  Untersuchung amtlich bestätigt wurde. Die Eltern der betroffenen Klasse sind von mir umgehend informiert worden. Ein Schreiben vom Gesundheitsamt, wie Sie sich im Verdachtsfall konkret verhalten sollen finden Sie hier.

Wenn ihr Kind Symptome der Neuen Grippe („Schweinegrippe“) aufweist (z.B. plötzlich beginnendes Krankheitsgefühl, Fieber über 38°C teilweise mit Schüttelfrost, Husten und Atemnot, Muskel-, Glieder- oder Kopfschmerzen, etc.), lassen Sie ihr Kind zu Hause, um möglichst keine anderen Menschen anzustecken. Gehen Sie umgehend nach telefonischer Rücksprache zum Arzt und lassen ihr Kind auf den Virus hin untersuchen. Vermeiden Sie engen Kontakt mit anderen Menschen auf dem Weg zur Arztpraxis.

Sollte ihr Kind an der Neuen Grippe erkrankt sein, melden Sie es der Schulleitung und lassen ihr Kind zu Hause, bis es vom Arzt Erlaubnis hat, wieder in die Schule zu gehen.

Die Hygienestandards müssen im Bereich aller Toiletten und Klassenräume unbedingt eingehalten werden. Die Klassenräume und Toiletten werden mit Seifenspendern und Papierhandtücher ausgestattet sein. Die Schüler sollen ihre Hände sorgfältig waschen und vom Gesicht fernhalten. Die Klassen werden regelmäßig gelüftet, um die Zahl der Viren in der Luft zu verringern.

In der Hoffnung, dass sich der Virus der Neuen Grippe nicht in der Schule verbreitet hat und die Schulgemeinschaft nach den Karnevalstagen wieder „Schweinegrippe frei“ ist, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Armin Huber, Schulleiter

Herr Kottmann, 19.02.2014

Wegen Erkrankung von Herrn Klöckner muss das für Montag, 24.2.14, geplante Konzert der Bläserklassen 5b, 6b und 7b leider ausfallen. Wir bitten um Verständnis.

Herr Kaurisch, 21.02.2014

Sowohl die Mädchen als auch die Jungen des WK I wurden Regionalsieger im Basketball und unterstrichen damit die Vormacht des MPG im Bereich der ADD Trier.

Herr Kaurisch, 20.02.2014

Basketball wk III

Nach vielen sehr erfolgreichen Jahren im Schul-Basketball und dem Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ scheint die Qualifikation der MPG-Mannschaft für den Landesentscheid schon als „normal“.  Das dies nicht so ist, zeigte sich im WK III (Jahrgänge 1999 und jünger) in diesem Jahr. Die Mädchen hatten das Landesfinale knapp verpasst, die Jungs hatten sich souverän durchgesetzt.

Herr Kaurisch, 19.02.2014

Beim Landesentscheid des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ blieb den beiden MPG-Teams der „Große Wurf“, sprich das Ticket zum Bundesfinale nach Berlin verwehrt.
Die Mädchen konnten sich im ersten Spiel gegen das Gymnasium Schifferstadt dank einer guten Teamleistung erfolgreich durchsetzen. Im entscheidenden Spiel gegen Meisenheim mussten die Mädchen aber die Klasse der Gegnerinnen anerkennen und unterlagen mit 12:16. „Da war mehrt drin“, so Uli Kaurisch, der gemeinsam mit Spielervater Ralph Vogel die Mannschaft betreute. „Wir haben zu viele eigene Fehler begangen und den Meisenheimer Mädchen das Leben leicht gemacht“.
 
Die Jungen erzwangen im ersten Turnierspiel gegen den späteren Turniersieger Schifferstadt ein Unentschieden, mussten sich dann Kastellaun geschlagen geben. Wir können im kommenden Jahr fast in gleicher Besetzung wieder antreten“, so Uli Kaurisch. „Wir haben ordentlich gespielt, hatten aber gegen die körperlich überlegenen Mannschaften kaum eine Chance.

 

Herr Kunz, 17.02.2014

Im Regionalentscheid Jugend forscht durfte David Götz (19) seine Arbeit „Ostablenkung fallender Gegenstände“ im Fachgebiet PHYSIK im Bereich Südpfalz in Landau präsentieren. Es gelang ihm die Jury mit seiner Ausarbeitung und seinem Vortrag nachhaltig zu beeindrucken. So stellt die Jury u.a. fest, dass er ein „bemerkenswertes Experiment“ durchgeführt hat und „seine Fehleranalysen und die Variationen des Versuchsaufbaus eindrucksvoll sind. David hat mit seinen physikalischen Kenntnissen, der praktischen Umsetzung und seiner kritischen Reflexion den ersten Platz bei Jugend forscht im Bereich Physik mit Recht erworben.“

Außerdem wurde sein Stand als schönste Präsentation im Bereich Jugend forscht prämiert.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auf dem Landesentscheid in Ludwigshafen, David!

Herr Huber, 17.02.2014

MPG – Jungforscher wieder sehr erfolgreich!

„Verwirkliche Deine Idee“ ist das diesjährige Motto des Wettbewerbs Jugend forscht und Schüler experimentieren. Über 115 Jugendliche präsentierten in der Aula der Hochschule Trier ihre Forschungsergebnisse.
Den 1. Platz belegte Felix Hofmann - von Kap-herr (Klasse 7c) mit einer Arbeit aus dem Fachgebiet Biologie zum Thema „Konservierung von Lebensmitteln“. Betreuende Lehrerin war Frau Leonardy.

Im Fach Chemie haben Kerstin Mohr und Esther Pickmann (Klasse 8c) erfolgreich teilgenommen. Sie beschäftigten sich mit dem Thema „Heiße Zitrone – Eine Vitaminbombe? Betreuender Lehrer war Herr Börner. Ebenfalls erfolgreich teilgenommen haben Aaron Fey, Jakob Stölzel und Marc Thomas (Klasse 8c) im Fachgebiet Physik mit dem Thema „ Schallisolation mit Papier“. Betreuender Lehrer war Herr Willkomm.

Herr Nieß, 17.02.2014

Die Sieger des von der Gesellschaft für nützliche Forschungen ausgelobten Wettbewerbs kommen aus dem Gymnasium Konz und dem Max-Planck-Gymnasium Trier.
Auch im Schuljahr 2012/2013 hatte, so führte der Vorsitzende der GfnF, Prof. Dr. L. Clemens, einleitend aus, die Gesellschaft für nützliche Forschungen an den Gymnasien der Trierer Region einen Wettbewerb ausgeschrieben, durch den die Schülerinnen und Schüler angeregt werden sollten, mit ihren Facharbeiten das Trierer Land an Mosel und Saar, in Eifel und Hunsrück auf den Gebieten der Geschichte, der Archäologie, der Naturwissenschaften, der Kunst und der Kultur zu erforschen.