Mit einem souveränen Sieg gegen das AMG konnten sich die Basketballerinnen des MPG (WK II, Jahrgänge 2003 und jünger) für das diesjährige Landesfinale am 2. März in Trier qualifizieren. „Noch viel Luft nach oben“, attestierte Betreuer Uli Kaurisch seiner Mannschaft. Um im Landesfinale eine Chance zu haben, müssen sich die Mädchen besonders im Abschluss steigern, so die kurze Analyse. In den nächsten Tagen muss der Coach den Regeln entsprechend neun Spielerinnen für das Landesfinale nominieren. „Keine leichte Aufgabe“, meint Kaurisch: „Auf der einen Seite ist es toll, dass wir mehr als neun gute Spielerinnen zur Verfügung haben. Auf der anderen Seite werden einige in den sauren Apfel beißen müssen und nicht im Landesfinale spielen. (Uli Kaurisch, 20. 01. 2020)


Die Mädchenmannschaft (WK II) reiste mit einem kleinen Kader zum Regionalentscheid nach Wittlich. Nachdem das MPG gleich im ersten Spiel deutlich mit fünf Toren Unterschied gegen den späteren Turniersieger, das Cusanus Gymnasium Wittlich, verloren hatte, rückte der Turniersieg in weite Ferne. Das Team raufte sich für die letzten Spiele aber noch einmal zusammen und konnte jeweils in der ersten Halbzeit gut mithalten. Im zweiten Spielabschnitt schwanden jedoch die Kräfte und man merkte, dass das Zusammenspiel der Mannschaft ausbaufähig ist. Trotz des weniger erfolgreichen Abschneidens im Turnierverlauf zeigte das MPG einen starken Kampfgeist und wuchs als Mannschaft zusammen. (Carsten Peters, 18. 01. 2020)

Der diesjährige Regionalentscheid im Schulschach fand unter Teilnahme von 151 Schülerinnen und Schülern am MPG statt. Das MPG selbst war dabei mit insgesamt sechs Mannschaften vertreten, von denen zwei Mannschaften die Qualifikation zum Landesentscheid in Oppenheim am 29. 02. 2020 schafften. Die Wettkampfklasse I (WK I) spielte aufgrund einer nur geringen Teilnehmerzahl mit der WK M gemeinsam ein Turnier. Die fünf Jungs (Elias Roos, Felix Jansen, Paul Lehnart, Noah Mertes und Anton von Wenzlarowicz) spielten sehr souverän und verloren insgesamt nur eine einzige Partie, was den klaren 1. Platz und damit die Qualifikation für den Landesentscheid zur Folge hatte. Außerdem wurden Felix Jansen, Paul Lehnart und Noah Mertes Brettmeister an ihren Brettern. Foto (v. l. n. r.): Paul Lehnart, Felix Jansen, Anton von Wenzlarowicz, Elias Roos. (B. Scholtes, 16. 01. 2020)


Coach Uli Kaurisch war schon nach dem ersten Spiel des Regionalentscheids im Basketball (WK III - Jahrgangsstufen 2005 und jünger) schweißgebadet und dem Herzkasper nahe. „Meine Jungs haben gefühlt 20 Korbleger vergeben und das FWG bis zum Ende durch unkonzentrierte Aktionen im Spiel gehalten,“ monierte  Kaurisch. Letztlich reichte die durchwachsene Leistung der MPG-Jungs zu einem Ein-Punkte-Sieg gegen das FWG. Auch in zweiten Spiel gegen das FSG taten sich die MPG-Basketballer zunächst schwer, sicherten sich am Ende aber mit einem deutlichen Sieg die Teilnahme am Landesfinale am 2. März in Trier.
Die Mädchen erwischten „einen gebrauchten Tag.“ Zunächst gelang in einem spannenden Spiel ein knapper Sieg gegen Bitburg. Das zweite Spiel gegen das AMG musste die Entscheidung bringen. Nach gutem Start verzettelten sich die MPG-Mädchen in zahlreiche Einzelaktionen und machten dem AMG das Verteidigen leicht. Am Ende siegte das AMG verdient und wird die ADD Trier beim Landesfinale vertreten. (Uli Kaurisch, 13. 01. 2020)


Für den diesjährigen Regionalentscheid der Jungen und Mädchen (WK III) in Igel qualifizierten sich im Vorfeld vier Jungen- und drei Mädchenmannschaften. Sowohl im ersten als auch im zweiten Spiel mussten sich die Jungen des MPGs den beiden Wittlicher Schulen (KBR und CGW) geschlagen geben. Im letzten Duell unter den Trierer Schulen mobilisierte die MPG-Jungs noch einmal alle Kräfte und konnte das Spiel mit einem Vier-Tore-Vorsprung für sich entscheiden, sodass sie das Turnier als drittplatzierte Mannschaft beendeten. Das Mädchenteam des Max-Planck-Gymnasiums musste gleich zu Beginn gegen gut eingestellte Spielerinnen des Peter-Wust-Gymnasiums aus Wittlich antreten. In einer spannenden Begegnung konnten sich unsere Mädchen aber mit 10 : 8 durchsetzen. Im letzten und entscheiden Spiel gegen das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium aus Trier zeigte das MPG eine starke Teamleistung und gewann souverän mit sechs Toren Vorsprung. Damit qualifizierten sich die Mädchen für das Jubiläums-Landesfinale am 02. 03. 2020 in der Arena Trier. Hier werden zentral an einem Tag mehrere Landesfinale u. a. im Basketball, Handball und Volleyball ausgetragen, sodass dort qualitativ hochwertiger Sport vor einer tollen Kulisse zu sehen sein wird. (Carsten Peters / 09. 01. 2020)


Das „Kyrie“ von Gunther Ramin, gespielt von Moritz Jäger (Orgel), bildete den Auftakt des vorweihnachtlichen Konzertes in der neugotischen Aula. Auf Lieder, die der Chor unter der Leitung von Carmen Teuber vortrug, folgten zwei solistische Darbietungen: Jakob Hering (Violoncello) spielte das „Adagio molto expressivo“ aus dem „Concerto c-moll“ von Johann Christian Bach und Jeremias Sanchez (Klavier) „Ah, vous dirai-je Maman“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Die Klasse 6a folgte mit der sehr schön vorgetragenen weihnachtlichen Kantate „Der Stern“, begleitet von einigen Instrumentalisten unter der Leitung Carmen Teuber. Nach weiteren Terzetten und Solisten bildete der Auftritt der MPG-Band unter der Leitung Bernhard Klöckner den Abschluss. Bei "Feliz Navidad" sangen dann alle Besucher mit. Schulleiter Armin Huber dankte allen Mitwirkenden für die gelungenen musikalischen Darbietungen und wünschte allen Anwesenden fröhliche Weihnachten und alles Gute für 2020. (Sehen Sie hier noch viele Fotos von M. Müller)

Er kämpft gegen die Umweltzerstörung und Gesundheitsgefährdung durch den Bergbau und setzt sich für die Rechte der Indigenen und die Bewahrung der Schöpfung im Amazonasgebiet ein: Kardinal Pedro Ricardo Barreto Jimeno, Erzbischof von Huancayo in Peru. Gerne beantwortete der sympathische Kardinal Fragen der Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen im Fach katholische Religion von Herrn Feder und Frau Klüsche zum Thema Klimaschutz und dem Amazonas. Kardinal Barreto appellierte an die Schülerinnen und Schüler, sich weiter für „unser gemeinsames Haus - die Erde“ zu engagieren. Bereits am 2. Advent hatten Schüler der Klasse 9b im Rahmen der Friedenswallfahrt, die der Auftakt zur Adveniat-Aktion des Bistums war, den ökologischen Fußabdruck vorgestellt und zu nachhaltigem Handeln aufgerufen. Begleitet wurde der Kardinal von Herrn Kuhn und Frau Nilles aus der Abteilung „Weltkirche“ des Generalvikariats. (K. Dölle-Klüsche)

Sebastian Keilen (1. Platz), Charlotte Göbel (2. Platz) und Leonard Zillgen (3. Platz) siegten beim diesjährigen Vorlesewettbewerb in Französisch nach einem spannenden Stechen. In der Kategorie „Muttersprachler“ setzte sich Zoé Neuberg durch. Der Leistungskurs von Frau Schaan unterstützte den Wettbewerb. (K. Einhorn) Das Siegerfoto hier:

Elias Michels aus der Klasse 6d hat den diesjährigen Vorlesewettbewerb unserer Schule gewonnen. Er setzte sich mit zwei souveränen Vorträgen aus Tom Llewellyns Roman „Das Elixier der teuflischen Wünsche“ und Michael Endes Kinderbuchklassiker „Momo“ gegen die ebenfalls starke Konkurrenz durch.  Alle Klassensiegerinnen und -sieger erhielten vom Förderverein gestiftete Preise. Der Schulsieger vertritt das MPG nun beim Vorlesewettbewerb der Stadt Trier. (C. Schmidt)