Uli Kaurisch, 08. 02. 2017

Die Basketball-Jungen WKI (Jahrgänge 1998 und jünger) wurden beim Regionalentscheid in Schweich ihrer Favoritenrolle gerecht. Zum Turnierstart gegen das Gymnasium Traben-Trabach taten sich die Jungs in der ersten Spielhälfte noch schwer. Als dann „der Motor warm gelaufen war“, ließen die MPGler den Gegnern keine Chancen mehr. Auch das Bonhoeffer-Gymnasium Schweich musste schnell die Überlegenheit des MPG anerkennen. Gegen das HGT machten sich die Jungs selbst das Leben schwer. Die Konzentration ließ angesichts einer komfortablen Führung nach und so kamen die Gegner wieder ins Spiel. Doch am Ende gewannen die MPG-Jungs und sicherten sich verdient die Regionalmeisterschaft. Für das MPG spielten: Jöchel, Kollarczik, Heyd, Fusenig, Hennen, Junkes, Maier


Uli Kaurisch, Carsten Peters, 06.02.2017

Im Landesfinale treffen jeweils die besten Handballmannschaften aus der Region Trier, Neustadt und Koblenz aufeinander, um die Mannschaft zu ermitteln, die Rheinland- Pfalz beim Bundesfinale in Berlin vertreten wird. Von Beginn an war jedoch klar, dass wir bei dieser Entscheidung keine große Rolle spielen würden. So zeigten die Spieler der Realschule plus im Paul-von-Denis-Schulzentrum Schifferstadt und das Sophie-Hedwig-Gymnasium Diez jeweils zwei eindrucksvolle und technisch starke Spiele. Am Ende des Tages haben wir unsere Spiele mit acht bzw. sieben Toren Unterschied verloren und wünschen dem Siegerteam aus Diez viel Erfolg in Berlin. Für uns war es eine tolle Erfahrung und das Team des MPGs kann stolz auf die geschlossene Mannschaftsleistung sein.

Jens Kornmüller, 07. 02. 2017

Der Leistungskurs Geschichte (11) gehört zu den nur etwa 150 Klassen in Deutschland, die von der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" für das einjährige Projekt "Jugend schreibt" ausgewählt worden sind. Dieses wird seit 1987 für Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 12 angeboten. Medienpädagogisches Ziel ist es, den Wert und Nutzen einer Qualitätszeitung zu vermitteln, die Urteilsbildung zu schärfen und durch selektives Lesen eben die Beiträge herauszufiltern, die für die Teilnehmer interessant sind und zu ihrer täglichen Information beitragen. So soll den Teilnehmenden angesichts der heutigen Informationsflut der Anschluss an die Wissensgesellschaft ermöglicht werden. Deshalb erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Jahr lang die FAZ kostenlos als Printausgabe und E-Paper.


Uli Kaurisch, Carsten Peters, 04. 02. 2017

Sowohl die weibliche als auch die männliche WK II-Handballmannschaft konnte sich am Freitag in Niederwörresbach für das Landesfinale qualifizieren. Nach einer kurzfristigen verletzungsbedingten Absage mussten wir bei den Mädels auf der Torhüterposition improvisieren. Eine geschlossene Abwehrleistung und eine herausragende Torfrauleistung ließen nur 19 Gegentore zu, sodass wir das Spiel 27: 19 für uns entscheiden konnten. Nach einer sehr umkämpften ersten Spielhälfte konnten sich die Jungen des MPGs zur Halbzeit eine Zwei-Tore-Führung sichern. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zunächst hektisch und unübersichtlich. Durch einige taktische Umstellungen  konnten wir den Vorsprung zum 34:27-Endstand ausbauen. Klasse Mannschaftsleistungen, weiter so!

Eva Weber, 04. 02. 2017

Am Mittwoch, dem 1.2.2017, war unsere Turnmannschaft in Lauterecken / Wolfstein zu Gast. Sonja Feld (8d), Leonor Holzmann (8b), Viktoria Karls (8c) und Mia Lames (8d) zeigten im WK 2 ihre Pflichtübungen am Sprung, Stufenbarren, Boden und Schwebebalken. Mit insgesamt 217 Punkten erreichten sie den 3. Platz und verpassten so knapp den Einzug in den Landesentscheid. Sonja Feld platzierte sich in der Einzelwertung mit 57,70 Punkten auf dem 4. Platz von 24 Turnerinnen. Nächstes Jahr wird wieder angegriffen. Und dafür trainieren wir jede Woche freitags in der Turn-AG (14.00-15.35 Uhr) in der T2.

Uli Kaurisch, 03. 02. 2017

Der Januar und der Februar sind traditionell die Monate, in denen die meisten Entscheidungen in den Sportarten Basketball und Handball fallen, sprich, wer in die Landesfinals einzieht und sich um die Tickets zum Bundesfinale nach Berlin streitet.
Das MPG war auch in diesem Jahr bisher sehr erfolgreich und steht mit fünf Teams in den kommenden Landesfinals. Den Anfang machen am Montag, den 6. Februar, die Handball-Jungen der WK III (Jahrgänge 2002 und jünger. "Es ist sehr schwer die Chancen zu prognostizieren", meint Sportlehrer Carsten Peters. Am Donnerstag, den 9. Februar, dürfen die WK III-Basketball-Mädchen ihre Chancen in Plaidt suchen. Härtester Widersacher sollte der "ewige Gegner“ Theresianum Mainz sein. Am 15.Februar kommt es in Trier zum Showdown der Basketball-Jungs der WK II (2000 und jünger): Gegner des MPG-Teams sind die Realschule Karthause aus Koblenz und wieder das Theresianum Mainz. Am 22. Februar hat das MPG beim Handball-Landesfinale (WK II) zwei „heiße Eisen im Feuer". Hier sollten die Gegner aus dem Bereich Neustadt die härtesten Konkurrenten der Mädchen und der Jungen des MPG sein. Wie auch immer die Finals enden - fünf Teams unter den besten Mannschaften des Landes ist ein erneuter Beweis für die gute Arbeit des Fachbereichs Sport am MPG.

Jens Kornmüller, 31. 01. 2017

Mit 17 Jugendlichen ist die Theater-AG für vier Tage in die Jugendherberge in Hermeskeil gefahren, um die Schauspiel- und Musikproben für die diesjährigen Aufführungen zu intensivieren. Darin geht es um Jakob, einen ganz  normalen 15-Jährigen, dessen Leben aus den Fugen gerät, als eine intime Videoaufnahme von ihm ins Internet gelangt. „Homevideo“ (2014) ist ein Theaterstück nach dem gleichnamigen Film, der mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. Die Aufführungen sind für das Frühjahr in der MPG-Aula geplant.

Carsten Peters, 30. 01. 2017

Wann?  Alle zwei Wochen donnerstags von 15:00-17:00 Uhr (ab 02. 02. 2017)

Wo? Arena Trier

Wer? Ab der 7. Klasse

Anmeldungen bei Herrn Peters

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist auf 9 SchülerInnen begrenzt !!!

Armin Huber, 30.01.2017

der Studientag am MPG findet am Montag, 20. März statt.

Der Unterricht fällt an diesem Tag aus.

Herr Willkomm, 27.01.2017

Der neue MadMax ist da.