Erstmals fand der Schulbuchbasar, auf dem die Schülerinnen und Schüler ihre alten Schulbücher verkaufen konnten, auf dem Schulhof statt. Die vom MSS-Leiter Frank Feder organisierte Veranstaltung stieß auf viel Interesse bei Käufern und Verkäufern.

Susanne Mehlig, 20. 06. 2018

Unsere 7. Klassen haben erfolgreich an den Wald-Jugendspielen Rheinland-Pfalz rund um das Forstamt in Trier-Quint teilgenommen. Begleitet von Försterinnen und Förstern und ihren Lehrkräften konnten die Schülerinnen und Schüler den Wald, seine Funktionen und ihre Einwohner in voller Vielfalt erfahren. Außerdem wurde die Klassengemeinschaft in verschiedenen Teamspielen auf die Probe gestellt. Besonders freuen konnten sich die Klassen 7d und 7e, die den 1. und 2. Platz belegten. Weitere Fotos hier:


Dr. M. Keuthen, J. Kornmüller, 19. 06. 2018

Die Geschichte-Leistungskurse 11 und 12 haben das neugestaltete "Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland" in Bonn besucht. Das Museum zur deutschen Zeitgeschichte ist mit jährlich 850.000 Besuchern eines der meistbesuchten Museen in Deutschland. Es zeigt in seiner Dauerausstellung die deutsche Geschichte von 1945 bis zur Gegenwart. Nachdem der LK 12 wegen der Sanierungsarbeiten das Museum bei seinen Projekttagen zur "Bonner Republik" im letzten Jahr nicht besichtigen konnte, holten die beiden Leistungskurse das nun nach. Auch ein sicherheitspolitischer Vortrag bei der Bundeswehr nahm ein Thema der Ausstellung auf und bot einen Vorgriff auf den Unterrichtstoff der Jahrgangsstufe 13: "Sicherheitspolitik im 21. Jahrhundert: Droht uns ein neuer Kalter Krieg?"

"TransFair e. V." hat den Titel „Fairtrade-School“ für das Max-Planck-Gymnasium um weitere zwei Jahre verlängert. "Der Titel würdigt weiterhin das tolle Engagement an Ihrer Schule und den Einsatz des Schulteams", heißt es in der Begründung.

Jens Kornmüller, 15. 06. 2018

Es endet mit einer wüsten Schlägerei - so wie es sich für Räuber gehört. Aber bis Robin Hood (großartig: Laurence Jost) seine Maid Marian (kämpferisch: Anouk Baumgärtner) aus den Händen des skrupellosen Sheriffs von Nottingham und seiner diabolischen Ehefrau (ausdrucksstark: Max Regan und Anjulie Stein) befreien kann, ist es ein langer Weg. Denn zunächst sind die Verhältnisse rund um den Sherwood Forrest bedrückend: Seitdem König Richard Löwenherz (herrschaftlich: Gero Schramer) zum Kreuzzug aufgebrochen ist, ist es mit der Freiheit vorbei. Das Volk wird durch immer neue Abgaben geknechtet. Und so sammeln sich immer mehr Unglückliche und Mutige um Robin Hood, um der Ausbeutung und der Knechtschaft ein Ende zu setzen.
Der dichte Wald und die Felsformationen in Berglicht, durch die der stellvertretende Schulleiter Edgar Manz die Zuschauer von Station zu Station führt, ist mit seinem dichten Unterholz und seiner Räuberhöhle die ideale Kulisse für das Stück. Das ganze Ensemble überzeugt durch große Spielfreude in der von Vanessa Schaan, Frank Feder und Jens Kornmüller fantasievoll und actionreich gestalteten Inszenierung. Und so können sich die Fünft-, Sechst- und Siebtklässler über einen großen Schlussapplaus des begeisterten Publikums für ihr außergewöhnliches Theaterprojekt freuen. Eine große Fotostrecke finden Sie hier:


Uwe Hoffmann, 15. 06. 2018

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen erwerben den Internetführerschein der Trierer Anti-Sucht-Organisation "Die Tür". Dabei geht es in vier halbtägigen Modulen um die Nutzung von Spielkonsolen, Computern und insbesondere von Smartphones sowie um die spielerische und freie Kommunikation im Internet. Schwertpunktartig werden die zunehmenden Risiken und Gefahren thematisiert, nämlich die Verletzung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten, die Belästigung und das Mobbing im Internet, die Probleme in der Familie und Schule sowie die Gefahr einer Suchtentwicklung und späteren Abhängigkeit. In verständlicher Form werden so viele relevante Bereiche der Mediennutzung durch Kinder und Jugendliche erläutert. Gleichzeitig werden konkrete und leicht umsetzbare Tipps zum kritischen Umgang mit den Neuen Medien gegeben.


Wolfgang Hoor, 14. 06. 2018

Beim Landesfinale auf der TCT-Tennisanlage in Trier konnten die Jungen ihr erstes Spiel gegen Simmern deutlich gewinnen und standen nach einer langen Pause im Endspiel gegen das Geschwister-Scholl-Gymnasium Ludwigshafen. Die Gäste waren nach in ihrem ersten Spiel gegen Simmern stark entkräftet und mussten nach einer halbstündigen Pause die Überlegenheit unserer Spieler Leonard Brixius, Samuel Krause, David Fritz, Timo Olbrich, Hendrik Wilms und Lasse Berresheim neidlos anerkennen. Unsere Jungen gewannen alle Einzelspiele und wurden als Landessieger mit der Goldmedaille belohnt. Unsere 15 – 17-jährigen Mädchen trafen auf zwei übermächtige Mannschaften. Schon gegen das Herzog-Johann-Gymnasium aus Simmern waren sie chancenlos und unterlagen deutlich. Noch eindeutiger sah es gegen den späteren Landessieger aus Nieder-Olm aus. Unsere Mädchen freuten sich dennoch über den 3. Platz und die Bronzemedaille. Foto des Mädchen-Teams hier:


Juliane Brauer, 14. 06. 2018

Am Donnerstag, dem 14. 06. 2018, wurde in allen neunten Klassen ein dreistündiges Bildungs- und Antidiskriminierungsprojekt zu geschlechtlichen Identitäten und sexuellen Orientierungen durchgeführt. Ziel des Workshops war es, Vorurteile abzubauen, Akzeptanz und Menschlichkeit zu fördern und damit Diskriminierung und Mobbing vorzubeugen. In Zweierteams haben die Workshopleitenden mithilfe von vielfältigen pädagogischen Methoden die Jugendlichen in die Themengebiete eingeführt und Fragen beantwortet. Historische Ereignisse, wie beispielsweise die späte Abschaffung des Paragraphen 175 im Jahr 1994, der sexuelle Handlungen zwischen Männern unter Strafe stellte, wurden thematisiert. Des Weiteren wurden gesellschaftliche Normen als auch Klischees und Vorurteile in Bezug auf nicht-heteronormative Lebensweisen reflektiert sowie Diskriminierungsmerkmale und -formen aufgezeigt. Die Schülervertretung hatte sich zwei Jahre intensiv für die Durchführung von SCHLAU am MPG eingesetzt. Gemeinsam mit den Lehrerinnen Juliane Brauer und Vanessa Schaan plante die SV die Umsetzung und  informierte im Vorfeld die Lehrerinnen und Lehrer und Eltern. Der Schulelternbeirat stimmte im Februar mit großer Mehrheit für die Realisierung des Projektes. Vertrauenslehrerin Juliane Brauer bilanziert: "Das sehr positive Feedback der Schüler*innen als auch der Teamenden am heutigen Tag lässt hoffen, dass der Workshop in den nächsten Jahren erneut am MPG durchgeführt werden wird!"

Jens Kornmüller, Frank Feder, 13. 6. 2018

Mit einem Sommerkonzert haben die MPG-Big Band unter der Leitung von Bernhard Klöckner, der von Antonius Dewes geleitete Oberstufenchor und verschiedene Solisten und Projekt-Ensembles das Schuljahr in der Aula musikalisch ausklingen lassen. Eröffnet wurde der Abend von Moritz Jäger an der Orgel mit einem Präludium von Buxtehude. Darauf folgten Stücke der von Bernhard Klöckner geleiteten MPG-Band und ein Horntrio aus der Bläserklasse 6b. Nach dem Oberstufenchor beeindruckte Jeremias Sanchez-Suka am Klavier mit einem Stück von Chopin, gefolgt von einem Ensemble-Chor aus der Oberstufe.
Den Anstoß zu diesem Konzert hatte eine Gruppe von Oberstufenschülern um Moritz Müller herum in Kooperation mit den Musiklehrerinnen und -lehrern gegeben, die die Gelegenheit nutzen wollte, sich auf diesem Wege bei Antonius Dewes zu bedanken. Der beliebte Deutsch- und Musiklehrer, der zum Schuljahresende in den Ruhestand geht, hatte das Musikleben am MPG jahrelang geprägt, u. a. durch seine fulminanten Musical-Projekte "Mozart!", "Elisabeth", "Tanz der Vampire", "Swinging St. Pauli" und "Linie 1". Und so waren die ehemaligen Darsteller Stephan Vanecek und Christina Peters auch zu seinem letzten MPG-Auftritt gekommen, um sich bei ihm musikalisch zu bedanken. Auch ein von Carmen Teuber geleiteter Chor aus Kolleginnen und Kollegen ließ es sich nicht nehmen, humorvoll im Rahmen einer - textlich veränderten - Bachkantate auf Dewes' Wesen und Wirken hinzuweisen. Ein sehr schönes Konzert, das bei einem Umtrunk im Foyer noch viel Gesprächsstoff bot. Fotostrecke hier:


Uli Kaurisch, 12. 06. 2018

Die Leichtathletik-Mädchen des MPG fahren nach Berlin zum Bundesfinale. In einem spannenden Wettkampf gewann die Mannschaft, die von Niclas Hettinger, Ulrike Frank und dem ehemaligen Schüler Niels Dahlem betreut wurde, den heutigen Landesentscheid in Koblenz. (Das Foto zeigt die Mädchen bei der Siegerehrung. Ein ausführlicher Bericht folgt.)