Raymond Schirra, 07.09.2015

Die Mainzer Studienstufe ist die rheinland-pfälzische Form des Kurssystems der gymnasialen Oberstufe.

In der derzeitig gültigen Struktur ist die Jahrgangsstufe 13 so verkürzt, dass die Schülerinnen und Schüler im März das Abitur machen und dann bereits zum Sommersemester ein Studium beginnen können. Das so strukturierte Kurssystem führt also in zweieinhalb Jahren zum Abitur.


In den Jahrgangsstufen 11 bis 13 bilden die Schülerinnen und Schüler durch die Auswahl von Leistungs- und Grundkursen Schwerpunkte, die ihrer Begabung und ihren eventuell schon gereiften Berufsinteressen entsprechen.

In der Mainzer Studienstufe müssen drei Leistungskurse und sieben Grundkurse belegt werden. Für die Auswahl der Fächer gibt es Belegungsregeln, die über den folgenden Link nachgelesen werden können: www.gymnasium.bildung-rp.de.

Als Leistungskurse werden am MPG regelmäßig angeboten:
Deutsch, Englisch, Französisch, Latein,
Mathematik, Physik, Chemie, Biologie,
Erdkunde, Geschichte, Sozialkunde,
Bildende Kunst, Musik und Sport (teilweise in Kooperation mit anderen Gymnasien)
Als Grundkurse werden angeboten:
Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Russisch, Spanisch,
Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik,
Geschichte, Sozialkunde/Erdkunde
Bildende Kunst, Musik, Darstellendes Spiel,
evangelische und katholische Religionslehre, Ethik, Sport

Informationen zu G8 in einem Trierer Gymnasium sind zu erhalten auf der Homepage des Friedrich-Spee-Gymnasiums.