Otmar Nieß, 06.01.2014

Die Fachschaft Neue Medien besteht aus Vertretern der verschiedenen schulischen Fachbereiche (Sprachen, Gemeinschaftskunde, Naturwissenschaften, Sonstige), die für jeweils zwei Jahre in die Fachschaft entsandt werden. Bis zu zwei Mitglieder können zusätzlich aus dem Kollegium durch die Fachschaft selbst hinzugewählt werden. Weitere Mitglieder sind der / die Vorsitzende der Fachkonferenz Informatik, der / die schulische Datenschutzbeauftragte, ein Mitglied des Personalrates und ein Vertreter / eine Vertreterin der Schulleitung. Die Konferenz wählt aus ihrer Mitte eine Vorsitzende / einen Vorsitzenden.
Die Fachschaft organisiert und koordiniert den Einsatz der Neuen Medien im Schulalltag. Hierzu berät sie die Fachkonferenzen umfassend über die schulischen Möglichkeiten der Neuen Medien. Sie erstellt Vorlagen zu Benutzer-Regelungen für die Fachräume Informatik und Neue Medien und für die Verwendung der neuen Medien im weiteren Schulalltag, z. B. bei der Errichtung von Netzwerken. Sie verfügt über einen eigenen Etat, der insbesondere für die Anschaffung von Hard- und Software im Bereich der Neuen Medien eingesetzt werden soll.
Die Fachschaft neue Medien fungiert als Schnittstelle im Rahmen der Medienkompetenz für alle im Schulbereich Tätigen. In dieser Eigenschaft hat die Fachschaft 2011 den Antrag der Schule erstellt, mit dem das MPG Trier den Zuschlag als Medienkompetenzschule in der damaligen Bewerbungsrunde erhielt. Im Rahmen dieses Programms wurden zahlreiche Unterrichtsbeispiele konzipiert und umgesetzt.
Zur Grundausstattung der Schule gehören drei Computerräume und weitere drei mobile Notebook-Klassen. Aktuell verfügt die Schule über sieben Whiteboards. Neben den Informatik-Räumen sind weitere fünf Fachräume mit einer solchen elektronischen Tafel ausgestattet. Der weitere Ausbau dieser medialen Möglichkeiten ist erklärtes Ziel der Fachschaft Neue Medien.