Frank Feder, 01.02.2014

Der Geschichtsunterricht am MPG beginnt einstündig in der 7. Jahrgangsstufe und setzt sich in der Sekundarstufe dann in jedem Jahrgang zweistündig fort.

In der Oberstufe gehört der Leistungskurs Geschichte zum Standard des Oberstufenangebots.

Regelmäßig – z.B. zum Thema 100 Jahre MPG in der Sichelstraße – plant und organisiert der Fachbereich Geschichte, auch fächerübergreifend, Ausstellungen und/oder kleine Schriften.

Dabei ist die Grundstruktur des Unterrichts neben dem Erwerb von Fach(detail)wissen davon geprägt, kritische Quellenarbeit zu leisten und das Verstehen historischer Prozesse zu fördern.

Wir arbeiten oft und gerne mit dem Stadtarchiv Trier zusammen und organisieren alle zwei Jahre zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar mit dem Lycée St. Anne in Ettelbrück eine Gedenkveranstaltung. In diesem Jahr arbeiteten die Luxemburger und Trierer Schülerinnen und Schüler z.B. im Stadtarchiv zum jüdischen Leben in Trier im Nationalsozialismus und besuchten die Synagoge und den jüdischen Friedhof. Außerdem traf sich die Gruppe mit dem luxemburgischen Juden Julien Joseph, um zeitgenössisches jüdisches Leben kennenzulernen.