Am MPG wird Deutsch als Zweitsprache für Jugendliche unterrichtet, die aus anderen Ländern nach Deutschland eingewandert sind und über keine muttersprachlichen Kenntnisse verfügen. Die Förderung des Spracherwerbs findet in Kleingruppen statt und wird für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II angeboten.

Von Deutsch als Zweitsprache spricht man, wenn die deutsche Sprache in einem deutschsprachigen Land erworben wird und zum alltäglichen Gebrauch notwendig ist. Deutsch gilt beispielsweise als Zweitsprache für in Deutschland lebende Flüchtlinge, Aussiedler, Arbeitsmigranten und Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund.