Carsten Peters, Anna-Lena Hein, 10. 03. 2019

Zum zweiten Mal in Folge konnten Schülerinnen des Max-Planck-Gymnasiums den Hauptpreis des Wettbewerbs "Japan im Klassenzimmer" gewinnen. Thematisiert wurde dieses Jahr das Japan hinter den Klischees: Was bedeutet es für die Teilnehmer persönlich? Anna-Lena Hein setzte sich gemeinsam mit Maike Weber gegen die 84 weiteren Teilnehmer des 18. Aufsatzwettbewerbes durch. Beide wurden zur Preisverleihung mit den besten 15 Teilnehmer in die Residenz der japanischen Konsulin nach Frankfurt eingeladen. Und gemeinsam werden sie nun im kommenden Monat ihre Reise antreten. Am 13. April soll es losgehen. Nachdem ihre Schwester Eva-Marie Hein letztes Jahr die Ehre hatte, nach Japan zu fliegen, war die Freude für Anna-Lena umso größer. Der lange Tag wurde von einer Abschlussfeier einschließlich traditionellen japanischen Gerichten abgerundet. Auch in diesem Jahr gilt der Dank den unterstützenden Lehrern, die voller Enthusiasmus zur Teilnahme am Wettbewerb ermutigten.