Frank Feder, 08. 06. 2018

Der Verein „Papillon - Für Kinder krebskranker Eltern“ kann sich über 10.308,95 Euro freuen, die die Schulgemeinschaft bei dem Sponsorenlauf 2017 gesammelt hat. Nun konnte der Scheck endlich im Musikraum an die Vertreter des Vereins übergeben werden. Anwesend waren die 6. Klassen, die die höchsten Summen erlaufen hatten. Damit sind alle Spendengelder des Sponsorenlaufes 2017 mit einer Gesamtsumme von über 25.000 € an die jeweiligen Organisationen übergeben worden.
"Papillon" betreut Kinder, deren Eltern an Krebs erkrankt sind. Denn dann sind die Kinder immer mit betroffen, da sich durch die Erkrankung und Behandlung einschneidende Veränderungen für den Lebensalltag der gesamten Familie ergeben. Durch eine frühzeitige professionelle Begleitung der Familien werden die Eltern darin unterstützt, Sicherheit und Selbstvertrauen in Bezug auf die Bedürfnisse ihrer Kinder in dieser besonderen Situation zu bewahren bzw. zu entwickeln. Die Kinder und Jugendlichen selbst bekommen bei Bedarf Hilfestellungen, um die belastenden Erfahrungen zu verarbeiten und zu bewältigen.

Schon am 21. Juni 2018 wird die ganze Schulgemeinschaft beim diesjährigen Sponsorenlauf erneut Hilfsbedürftige unterstützen. Viele Schülerinnen und Schüler sind bereits auf der Suche nach Sponsoren und viele Eltern werden wieder spenden. Diese Projekte stehen diesmal zur Auswahl:
- globales Projekt: Bau einer Krankenstation im Dorf Mwembe Tsungo in Kenia über den Konzer Verein „a mundo e. V.“
- regionales Projekt: die Unterstützung des Tierheimes Trier-Zewen (konkrete Maßnahme folgt)
- schulisches Projekt: Gedenksteinverlegung („Stolpersteine“) für die über 30 ehemaligen MPG-Schüler, die während der nationalsozialistischen Herrschaft unter Adolf Hitler in Konzentrationslagern inhaftiert oder ermordet wurden oder aus Deutschland flüchten mussten, um ihr Leben zu retten. (Die „Stolpersteine“ sind das größte dezentrale Mahnmal der Welt.)