Wolfgang Hoor, 26. 05. 2018

Durch den recht deutlichen Sieg im Regionalentscheid gegen das Gymnasium aus Saarburg hatten sich unsere Mädchen für den Landesentscheid auf der Tennisanlage des TC Rot-Weiß Koblenz qualifiziert. Da wir bisher sowohl mit den Jungen als auch mit den Mädchen im Landesfinale meist deutlich besiegt wurden, fuhren wir als Außenseiter an den Rhein. Aber schon in der ersten Begegnung gegen das Werner-Heisenberg-Gymnasium Neuwied wurde deutlich, dass wir nicht noch einmal nur Lehrgeld bezahlen wollten. Allegra Junge, Amelie Kreutzfeld und Antonia Lohmann gewannen ihre Einzel, nur unsere topgesetze Leonie-Zoe Schütz musste sich der starken Neuwieder Spielerin geschlagen geben. Mit einem Sieg im 2. Doppel konnten wir die Begegnung für uns entscheiden. Nach einer dreistündigen Pause traten wir zum Endspiel gegen das favorisierte Europa-Gymnasium aus Wörth an. Hier waren alle Spiele sehr eng und extrem spannend. Letztendlich konnten wir auch diese Begegnung durch zwei gewonnene Doppel für uns entscheiden. Zum Einsatz kamen neben Leonie, Allegra, Amelie, Antonia auch noch Merle Brüning und Anna-Charlotte Friedrichs. Voller Stolz wurden sie um 19.30 Uhr bei der Siegerehrung mit der Goldmedaille gekürt.