Carsten Peters, 11. 04. 2018

Gleich zwei Mal gehört das Max-Planck-Gymnasium im Handball zu den drei besten Schulen aus Rheinland-Pfalz (WK IV). Sowohl die Mädchen- als auch die Jungenmannschaft des MPGs hatte sich im März für das Landesfinale in Bad Ems qualifiziert und trafen dort auf hochmotivierte Gegner aus Kastellaun, Schifferstadt und Bad Ems. Das MPG trat mit zwei sehr jungen Teams an und zeigte im gesamten Turnierverlauf interessante und spannende Spiele. Jedoch reichte es schlussendlich nicht für einen Sieg gegen die gut eingespielten und hochfavorisierten Mannschaften. Für die MPG-Teams war das Turnier in der Kurstadt trotzdem eine sehr lehrreiche Erfahrung, die Hoffnung auf die kommenden Jahre macht. Abschließend gab es für alle eine Bronze-Medaille, auf die die beiden Mannschaften stolz sein können.