Wolfgang Hoor, 23. 02. 2018

Beim Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups in Birkenfeld traten unsere Jungen schon in der Gruppenphase sehr konzentriert und spielstark auf. Matthias Finsterwalder, Matteo Heinz, Ben Pies, Vadim Roth, Philipp Salm, Michael Stüttgen, Marcello Tacca und Phil Thieltges gewannen gegen die gastgebende IGS Schöneberg/Kübelberg im Auftaktmatch hochverdient mit 5:0. Auch die RS+ Jünkerath wurde in einem etwas schwächeren Spiel mit 2:0 besiegt. Damit war das Halbfinale erreicht. Hier trafen wir dann auf die Nelson-Mandela-RS+. Unsere Jungs wussten um die Bedeutung dieses Spiels und ließen Ball und Gegner laufen. Wir gewannen das Halbfinale schließlich 3:0 und hatten uns damit schon für das Landesfinale am 19. März in Kaiserslautern qualifiziert. Im Endspiel wiederum gegen unseren Gruppengegner Schönberg/Kübelberg liefen unsere Fußballer zur Höchstform auf und schossen den Gastgeber förmlich mit einem 4:0 aus der Halle. Mannschaftsführer Phil Thieltges nahm bei der abschließenden Siegerehrung die Urkunde und einen Geldpreis entgegen.