Dr. Holger Kunz, 21. 02. 2018

Der Regionalwettbewerb in Bitburg am Montag war für die Schülerinnen und Schüler des MPGs ebenfalls ein erfolgreiches Pflaster. Nach dem Wettbewerb am Freitag in Trier stellte die zweite Hälfte unserer Jungforscherinnen und Jungforscher ihre Arbeiten in der Bitburger Stadthalle vor und gewann dabei ebenfalls viele schöne Preise. In der Kategorie Jugend forscht ließ Philipp Müller (13f) einmal mehr die Konkurrenz hinter sich und wird als Regionalsieger der Sparte Chemie nach Ludwigshafen zum Landeswettbewerb reisen. Der Titel seiner Arbeit lautet „Untersuchungen an einem modellierten Lithium-Ionen-Akkumulator“ und wurde von Michael Gottschlich betreut. Neben diesem 1. Preis gewann Philipp noch zwei Sonderpreise, nämlich die Auszeichnung der VTU und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Michael Feldmann (13g) startetet mit seinem Projekt im Fachgebiet Arbeitswelt und belegte den 3. Platz. Außerdem belohnte die VTU seine Arbeit „Entwicklung eines Programms zur Ressourcenverwaltung des Berufsinformationstages“ mit einem Sonderpreis. Betreut wurde Michael von Peter Braeutigam.
Im Fachgebiet Physik gewannen Elena Endres und Nicole Scheiermann (10a) zwei Sonderpreise, einmal von der Sparkasse Bitburg und vom Gerolsteiner Mineralbrunnen. Ihre Arbeit zum „Druck in Luftballons“ wurde von Hans Willkomm betreut. In der Kategorie Schüler experimentieren, erreichten Axel Jacquet und Kai Seeling (beide 8c) im Fachgebiet Mathematik/Informatik mit ihrer Arbeit „Stammbrüche als Summen von Stammbrüchen“ den Sonderpreis der IHK. Meikel Danielyan, Roman Ries (beide 7e) und Anna Zanoth (7d) freuen sich über den Sonderpreis der AOK Bitburg, den sie mit ihrer Arbeit „Fakultäten und Nullen“ ebenfalls im Fachgebiet Mathematik/Informatik erringen konnten. Beide Arbeiten wurden von Hans Willkomm betreut. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer! Fotos der erfolgreichen Teilnehmer finden SIe hier.