Carsten Peters, 31. 01. 2018

Die WK-II-Jungenmannschaft des Max-Planck-Gymnasiums erreichte im Regionalentscheid in Mertesdorf einen souveränen ersten Platz und zieht damit in das Landesfinale ein. In der ersten Begegnung gegen das Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier spielte das MPG gleich zu Beginn gegen den stärksten Gegner des Turniers. Nach einem hektischen Start in die Partie war es die Gelassenheit des MPG-Aufbauspielers, der im Angriff für Ruhe sorgte und der Mannschaft einfache konsequente Abschlüsse bescherte: So startete die Mannschaft mit einem ungefährdeten Sieg (16 : 10) in das Turnier. Gegen die IGS Morbach zeigte die Mannschaft im zweiten Spiel eine gute Abwehrleistung, sodass das MPG im gesamten Spielverlauf nur vier Gegentore zuließ. Vorne kamen die Jungs zu einfachen Toren aus dem Rückraum und konnten auch dieses Spiel deutlich mit 14 : 4 für sich entscheiden. Auch im vorletzten Spiel gegen Bleialf dominierte unsere Mannschaft und gewann souverän mit 14 : 4. In der letzten Begegnung des Turniers gegen das Gymnasium Lauterecken wurde das MPG erneut seiner Favoritenrolle gerecht und gewann deutlich 15 : 3. Überschattet wurde das Turnier von einer schweren Armverletzung eines Bleialfer Spielers. Wir wünschen eine gute Besserung!