Jens Kornmüller, 24. 11. 2017

Im Wochentakt sind die 5. Klassen zu ihren Klassenfahrten ins Schullandheim in Winterburg am südlichen Rand des Soonwalds aufgebrochen. Dort sind die Schülerinnen und Schüler in dem 1747 erbauten ehemaligen Amtshaus der Gemeinde untergebracht, dessen Mauerreste erkennen lassen, dass hier bereits im 12. Jahrhundert eine Burg gestanden haben muss. Im Klassenraum steht für sie jeden Tag mehrere Stunden ein Methodentraining zur Gruppenarbeit auf dem Plan. Das soll genauso dem noch besseren Kennenlernen und der Stärkung der Klassengemeinschaft dienen wie der Spaß in der Freizeit: der Wald-Erlebnistag mit dem Förster, Schnitzeljagden, Rallyes, Sport in der Halle in Winterbach, gemeinsames Grillen von Stockbrot und Bratwürsten, Gesellschaftspiele, Kicker- und Tischtennistuniere, Nachtwanderungen, Spiel- und Disco-Abende mit den Mentoren oder ein Zauberstab-Workshop in einer Schmiede. Am Ende stehen für alle: Erschöpfung - und die unvergesslichen Erlebnisse an eine sehr schöne Woche! Zur Fotostrecke: