Carsten Peters, 22. 08. 2017

Der Leistungskurs Erdkunde der Jahrgangsstufe 12 hat im Rahmen eines Projektes aus der Industriegeographie eine Exkursion in den Industriepark Region Trier in Föhren durchgeführt. Dieser ist als ein Konversionsprojekt mit besonderer Entwicklung aus wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Sicht überregional bekannt. Zunächst wurden die Schülerinnen und Schüler in einer Informationsveranstaltung des Zweckverbandes Industriepark Region Trier über die Entwicklung, Standortfaktoren und Zukunftsfähigkeit des Industrieparks informiert. In einer anschließenden Besichtigung eines Unternehmens, welches zu den ersten im IRT gehört und von einer Garage bis zu über 5000m² Produktionsfläche wuchs, wurde die Entwicklung, Herstellung sowie die Vermarktung von Metallprodukten erläutert. Abschließend führten die Schülerinnen und Schüler eine empirische Erhebung durch, befragten Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu Standortfaktoren sowie der Zukunftsfähigkeit des IRT. Die Ergebnisse sowie die Kartierungen des entsprechenden Befragungsgebietes werden nun im Unterricht ausgewertet.