Hans Willkomm, 12. 05. 2017

Das MPG hat sich wie auch in den Vorjahren wieder erfolgreich am Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ beteiligt, einem Wettbewerb, der sich in zweierlei Hinsicht wesentlich von anderen Mathematikwettbewerben unterscheidet: Es konkurrieren nicht einzelne mathematisch besonders begabte Schülerinnen und Schüler miteinander, sondern ganze Schulklassen und Kurse der Jahrgangsstufen 10 und 11. Die Schülerinnen und Schüler organisieren die Bearbeitung der zehn bzw. dreizehn Aufgaben (je nach Jahrgangsstufe) selbst und nur mit der gemeinsamen Anstrengung der ganzen Klasse, mit Teamarbeit und kreativen Ansätzen sind diese in der vorgegebenen Arbeitszeit von 90 Minuten zu bewältigen.



  • Bei einer der Aufgaben ist ein Team von „Sprach- und Mathematikfachleuten“ gefordert, denn diese Aufgabe ist in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch gestellt. Sie muss in einer dieser Sprachen bearbeitet werden und erfordert weniger Formeln und Rechnungen als verbale Erläuterungen und Begründungen.

In diesem Gruppenwettbewerb waren dieses Jahr zwei unserer sechs Teams (insgesamt 143 Schülerinnen und Schüler) besonders erfolgreich:

  • unter 48 teilnehmenden 10. Klassen aus 15 Schulen gewann die Klasse 10a des MPG in der Region Trier/Eifel einen beachtlichen 4. Preis. (Foto unten)
  • der Mathematikleistungskurs 11ML1 wurde unter 47 teilnehmenden Kursen hervorragender Zweiter. (Foto oben)

Wir gratulieren den Preisträgern und danken den Sponsoren Volksbank Eifel und Nikolaus Koch Stiftung für die Preisgelder. Preise und Urkunden wurden am 10. Mai bei einer gelungenen Feierstunde in Bitburg von der Wettbewerbsleiterin Frau Marina Kremer und Vertretern der Sponsoren übergeben.