Jens Kornmüller, 26. 04. 2017

Schauspielstar Klaus J. Behrendt (u. a. „Tatort“) hat in Anwesenheit von Oberbürgermeister Wolfgang Leibe eine Spende von 10.500,- € für seine Hilfsorganisation „Tatort – Straßen der Welt e. V. “ in der MPG-Aula entgegengenommen. Mit den Geldern wurde eine Küche für eine Schule in Swaziland errichtet. Ebenfalls 10.500,- € erhielt Sarah Albrecht für die „Kinderhilfe Westafrika e. V.“, die damit einen Schul- und Brunnenbau in Benin ermöglichte.

Die großen Beträge kamen bei dem jährlichen Sponsorenlauf des MPG im Weißhauswald zusammen. Bei ihm lassen sich die Schülerinnen und Schüler für die von ihnen gelaufenen Runden von selbst gesuchten Sponsoren bezahlen, um die Summen zu spenden. Außer für die beiden globalen Hilfsprojekte erliefen sie auch Spendengelder für eine Tischtennisplatte und einen Kicker in der Jugendherberge Winterburg sowie für die Bühnentechnik am MPG – insgesamt wurden über 25.000,- € von der Schulgemeinschaft gespendet. Hier finden Sie den ausführlichen Bericht und viele Fotos der Feier:

Angesichts dieser großen Summe begrüßte Schulleiter Armin Huber vor Pressevertretern von Zeitungen, Funk und Fernsehen die anwesenden Schüler entsprechend: „Ihr seid die eigentlichen Helden dieser Veranstaltung!“ Oberbürgermeister Leibe bezog sich besonders auf den Fair-Trade-Gedanken und verwies darauf, dass die Schulgemeinschaft des MPG nicht zum ersten Mal durch großes Engagement aufgefallen sei. Sein Dank galt neben den Schülern auch den Eltern, die gespendet hatten. Es sei viel Geld für die richtige Sache zusammengekommen.

Dem schloss sich Klaus J. Behrendt an, der das Engagement des „Tatort-Vereins“ in Swaziland und auf den Philippinen vorstellte. Er lobte, dass sich die Schülerinnen und Schüler über soziale Gerechtigkeit Gedanken gemacht hätten: „Dank eurer Hilfe können Kinder dort jetzt zur Schule gehen – das ist klasse!“ Der „Tatort-Verein“, den Behrendt mit seinen Schauspielkollegen Dietmar Bär und Joe Bausch gegründet hat, unterstützt seit 1998 Hilfsprojekte. Dabei geht es z. B. darum, sexuell ausgebeuteten und aus den Gefängnissen befreiten Kindern auf den Philippinen ein neues Zuhause zu schaffen und ihnen therapeutische Hilfe und eine Schulbildung zu bieten. In Müllbergsiedlung lebenden Kindern wird eine medizinische Versorgung ermöglicht. Im Mittelpunkt des Engagements in Swaziland stehen zum einen Kinder, die infolge der AIDS-Epidemie als Waisen aufwachsen. Zum anderen unterstützt der Verein Familien und Kinderhaushalte durch einen ökologisch bewirtschafteten Gemeindegarten bei der nachhaltigen und gesunden Nahrungsmittelversorgung. 

Sarah Albrecht berichtete, wie sie während ihres Freiwilligen Sozialen Jahrs in Benin die Idee zum Brunnenbau in die Tat umgesetzt und darüber hinaus noch den Bau von Schulgebäuden unterstützt hat: Tanguiéta, eine Stadt im Norden der Republik Benin an der Grenze zu Burkina Faso in Westafrika, hat ca. 23.000 Einwohner und nur wenige, schlechte staatliche Schulen. Damit die Privatschule „Assemblee de Dieu“ den Andrang der lernwilligen Kinder und Jugendlichen besser bewältigen kann, baut sie in ihrem Schulkomplex einen Neubau für sechs neue Klassen, der durch die Spende der Schülerinnen und Schüler an die „Kinderhilfe Westafrika e. V.“ maßgeblich errichtet werden konnte.

Der „Tatort-Verein“, den Behrendt mit seinen Schauspielkollegen Dietmar Bär und Joe Bausch gegründet hat, unterstützt seit 1998 Hilfsprojekte. Dabei geht es z. B. darum, sexuell ausgebeuteten und aus den Gefängnissen befreiten Kindern auf den Philippinen ein neues Zuhause zu schaffen und ihnen therapeutische Hilfe und eine Schulbildung zu bieten. In Müllbergsiedlung lebenden Kindern wird eine medizinische Versorgung ermöglicht. Im Mittelpunkt des Engagements in Swaziland stehen zum einen Kinder, die infolge der AIDS-Epidemie als Waisen aufwachsen. Zum anderen unterstützt der Verein Familien und Kinderhaushalte durch einen ökologisch bewirtschafteten Gemeindegarten bei der nachhaltigen und gesunden Nahrungsmittelversorgung.

Die Kontakte zu den beiden Hilfsorganisationen hatten die von Frau Jacobs geleitete „Fair Trade-AG“ und die Schulelternbeirats-Vorsitzende Frau Jutta Albrecht hergestellt. Der nächste Sponsorenlauf wird am 29. Juni stattfinden.

Oberbürgermeister W. Leibe, Schulleiter A. Huber und Klaus J. Behrendt

Applaus für MPG-Bigband unter der Leitung von B. Klöckner

Eintragung in das Buch der Stadt Trier

Moderatorin Louise Lamberty und Phil Thieltges

Scheckübergabe

Szenisches Spiel des Fair-Trade-Teams: Julius Huppertz, Mia Seher, Annika Konrad

Vanessa Schaan vom Fair-Trade-Team mit Jutta und Sarah Albrecht

 

mit Ingrid Jacobs, Leiterin der Fair Trade-AG

 

Stadtrundgang

„Assemblee de Dieu“ (Benin): Stand der Bauarbeiten