Jens Kornmüller, 20. 04. 2017

Jakob ist ein normaler 15-Jähriger, der die Wirren der Pubertät durchlebt: Gerade hat er eine schwierige Zeit, denn seine Eltern wollen sich trennen. Aber da ist auch Hannah, in die er still verliebt ist - und auch sie findet ihn sympathisch. Doch sein Leben gerät aus den Fugen, als eine intime Videoaufnahme von ihm in die falschen Hände gelangt. „Homevideo“ (2014) ist ein Theaterstück nach dem gleichnamigen Film, der mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. Die Karten gibt es nach den Ferien im Sekretariat.