Uli Kaurisch, 22. 03. 2017

Der Streich nach den mündlichen Prüfungen gehört für die Abiturienten zum erfreulichen Pflichtprogramm bei der Verabschiedung von der Schule. Zur ersten Stunde wurde der Eingangsbereich zu einem Hindernis für alle Schüler und Lehrer, bevor dann in der 5. und 6. Stunde das „Belustigungsprogramm“ in der Sporthalle stattfand: Ob „Reise nach Jerusalem“, Basketball-Shoot-out oder Siebenmeter-Duell der Schüler gegen die Lehrer, die mehr als 1000 Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrer hatten offensichtlich viel Spaß. Trotz Fuß- und Handfesseln fand auch Schulleiter Armin Huber, der für den Zeitraum seines Amtes entbunden war, Gefallen am kurzweiligen Programm.