Uli Kaurisch, 15. 03. 2017

Die Handball-Jungen des Max-Planck-Gymnasiums (WK IV) fügen der großen Titelsammlung des MPG-Sports einen weitere Meisterschaft hinzu. In einem spannenden Turnier in Neuerburg um die Regionalmeisterschaft konnte sich das MPG gegen Gastgeber Neuenburg und gegen das PWG Wittlich durchsetzen. Im ersten Spiel gegen Neuerburg blieb es bis zum Halbzeitpfiff spannend, ehe sich die MPG-Jungs absetzen konnten. Mit 12:7 war das Ergebnis deutlicher, als der Spielverlauf es vermuten ließ. Auch Wirtlich bezwang Neuerburg mit fünf Toren Differenz, sodass das letzte Turnierspiel die Entscheidung bringen musste: Hellwach vom Anstoß an zeigten die MPGler, dass sie zur Landesmeisterschaft am 25. Mai fahren wollten. Wittlich ließ sich nicht abschütteln und kämpfte verbissen bis zum Schluss. Doch mit 17:14 behielten die Trierer die Oberhand und dürfen die Farben der ADD Trier jetzt beim Landesfinale im Bereich Neustadt a. d. Weinstraße vertreten.
Die Mädchen des MPG hatten sich ebenfalls für diesen Regionalentscheid qualifiziert, waren aber letztlich gegen die beiden Wittlicher Gymnasien chancenlos und belegten am Ende den dritten Platz.