Uli Kaurisch, 05.03.2015

Es war ein sehr spannendes und für die Zuschauer ein äußerst unterhaltsames Turnier, was die besten sechs Mannschaften des Landes den Zuschauern boten. Gleich im ersten Turnierspiel standen sich die favorisierten Mädchenmannschaften des ASC Theresianum Mainz und des MPG Trier gegenüber. Nach denkbar schlechtem Start und einer „unterirdischen“ ersten Halbzeit (so Coach Uli Kaurisch) kämpften sich die MPG-Mädchen Punkt um Punkt heran. Leider reichte es am Ende nicht mehr das Spiel zu kippen. Mit zwei Punkten Differenz unterlagen die MPG-Mädchen in diesem entscheidenden Spiel. Da beide Teams ihre Spiele gegen Koblenz gewinnen konnten, blieb am Ende nur der 2. Platz für das MPG.

Die erfolgreiche MPG-Mannschaft: Finn Jöchel, Nick Junkes, Leon Kollarczik, Lars Zahlen, Adrian Wildhagen, Nikolas Fusenig, Finn Heyd, Jannik Meier und Julius Pak.

 Bei den Jungen sollte das letzte Turnierspiel die Entscheidung bringen.

Sowohl Mainz als auch Trier konnten ihre Spiele gegen Koblenz gewinnen. Keiner der Zuschauer hatte nach den ersten Spielen die MPG-Mannschaft auf der Rechnung. Körperlich und scheinbar auch spielerisch unterlegen gab man den MPG-Jungs eigentlich keine Chance das Spiel zu gewinnen. Doch es sollte anders kommen. Dank eines unglaublichen Siegeswillens wuchsen die MPG-Jungs über sich hinaus und stellten den Favoriten in der "Defense" vor unlösbare Probleme. Am Ende sicherte sich die MPG-Mannschaft den Turniersieg und das so begehrte Ticket zum Bundesfinale in Berlin. Vom 5. bis zum 9. Mai wird das MPG die Farben des Landes Rheinland-Pfalz vertreten.