Katharina Schmeichel, 02.03.2015

Am Freitag, den 27. Februar, fuhren wir; Joana Reuter, Ronja von Kowalkowski und Katharina Schmeichel zur Residenz des Generalkonsuls von Japan um an der Preisverleihung für den Aufsatzwettbewerb “Japan im Klassenzimmer“ teilzunehmen. Begleitet wurden wir von Frau Pitz-Henle aus dem Fachbereich Erdkunde und unserem Schulleiter Herrn Huber, der uns netter Weise mit dem Auto nach Frankfurt am Main - dem Ort der Preisverleihung - fuhr. Vor Ort durften wir einen gut durchorganisierten Empfang genießen und obwohl der Hauptgewinn an Kandidaten anderer Schulen ging, so bekamen wir doch alle eine Urkunde dafür verliehen, unter den Finalisten zu sein. Alles in Allem war es für uns ein sehr bereicherndes Erlebnis.

Stolz auf ihre Urkunden im diesjährigen Aufsatzwettbewerb des Sonderprogramms „Japan im Klassenzimmer“ waren (von links nach rechts) Joana Reuter, Ronja von Kowalkowski und Katharina Schmeichel  zusammen mit Generalkonsul Sakamoto (Mitte), MPG-Schulleiter Armin Huber, Erdkunde-Fachkonferenzleiterin Cornelia Pitz-Henle und den Vertretern der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Frankfurt Volker Gempt und Stefan Zeidenitz (von links).


Foto vom 27.02.2015, Preisverleihung in der Residenz des japanischen Generalkonsuls Hideyuki Sakamoto in Frankfurt