Bernd Klöckner, 10.02.2015

 

Am  9. Februar präsentierten sich die Bläserklassen der Klassen 5 und 6 des Max- Planck- Gymnasiums in der prächtigen 100jährigen Schulaula. Musiziert wurden die im Unterricht seit Beginn des Schuljahres einstudierten Stücke für philharmonisches Blasorchester.

 

Die Zuhörer konnten wahrnehmen, wie gerade dieses Konzert als Ziel dem häuslichen Üben nochmals einen nötigen "Schub" verpasst hatte. In kurzen Intermezzi zeigten einzelne Schüler anderer Klassenstufen, dass das Max- Planck-Gymnasium einige Talente aufweisen kann: Patrick Claus aus der 7b musizierte, sichtlich von Lampenfieber unbekümmert, auf der Klarinette Mozarts Vogelfängerlied und begleitet von der schuleigenen Orgel den bekannten Te Deum- Marsch von Charpentier.

Auch Marco Back ist (ehemaliger) Absolvent der Bläserklassen- Schule des MPG. Seine Variationen des "Karneval von Venedig"- Themas ließen große Virtuosität aufscheinen. Hanna Neu ,ebenfalls mit Orgelbegleitung, zeigte beim Andante von Mozart, wie ein klangschöner Querflötenton bezaubern kann. In einem Medley populärer Musik überraschte ein Sextett aus der Mundharmonika- Klasse 8c die Zuhörer!

Frank Feder als Vertreter der Schulleitung dankte in seiner kurzen Schlussansprache allen Mitwirkenden für ihr Engagement an einem sicher kurzweiligen, musikalisch vielseitigen Abend am MPG.