Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigten,

leider haben wir am MPG einen zweiten Infektionsfall mit dem neuartigen Coronavirus.  Es gibt an unserer Schule eine Person in einer 5. Klasse, die positiv auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger getestet wurde.

Nachdem uns die Information am späten Freitagnachmittag erreicht hatte, haben wir sofort die Sorgeberechtigten über den Schulmanager informiert.

Das zuständige Gesundheitsamt wird nun Tests für die Schülerinnen und Schüler der Klasse, die Lehrkräfte sowie weitere enge Kontaktpersonen im schulischen und familiären Umfeld vorbereiten. Diese Tests finden, sofern die Betroffenen keine Symptome einer Erkrankung entwickeln, voraussichtlich in der kommenden Woche statt (hier legt das Gesundheitsamt die Daten nach Sachlage fest), entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes. Das Gesundheitsamt steht in Kontakt mit den Familien der Schüler*innen und mit den betroffenen Lehrkräften.

Die Schüler*innen, die sich ab heute in Quarantäne befinden, werden ab Montag, 5. Oktober, über die Lernplattformen padlet und Schulmanager unterrichtet.

Das Gesundheitsamt hat uns darüber informiert, dass weitere Maßnahmen an unserer Schule zunächst nicht vorgesehen sind, da die Hygienemaßnahmen, wie die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Abstandsregeln und Desinfektionen eingehalten wurden. Außerdem ist diese Klasse in keiner Mischgruppe, weil wir den Religionsunterricht in den digitalen Fernunterricht gelegt haben. Der betroffene Schüler aus dieser Klasse nimmt nicht an der Ganztagsschule teil.

Wichtig ist, dass sich alle Mitglieder der Schulgemeinschaft weiterhin an die Hygieneregeln in unserer Schule halten, damit wir einander schützen.

Ich hoffe für uns als Schulgemeinschaft, dass dieser zweite Vorfall eine Ausnahme bleibt und wünsche Ihnen und Ihren Kindern alles Gute und beste Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

Armin Huber, OStD
Schulleiter

Trier, den 2. 10. 2020