In Birkenfeld gewinnen die Mädchen erneut ohne Gegentor den Regionalentscheid. Nach dem 2:0-Auftaktsieg im ersten Spiel gegen die RS+ Bitburg gelingt der recht jungen Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung: Das Zusammenspiel aller Spielerinnen funktioniert besser, die Laufbereitschaft ist enorm und folgerichtig werden die Spiele gegen die RS+ Cochem (3:0) und das Gymnasium Biesdorf (4:0) überlegen gewonnen.  Im Finale kommt es zu der mit Spannung erwarteten Begegnung mit dem Dietrich-Bonhoeffer Gymnasium Schweich. Beide Teams kennen sich bestens.  Dem MPG-Team gelingt es, der Mannschaft aus Schweich kaum Torchancen zu ermöglichen und sie in deren Hälfte zu drängen. Eigene Torchancen werden allerdings zunächst leichtfertig vergeben. Ein Missverständnis in der gegnerischen Abwehr ermöglicht die entscheidende Führung. Ein weiterer Treffer zum 2:0 besiegelte den Sieg im Regionalentscheid. Am 30. März 2020 fahren die Spielerinnen nun zum Finale des Fritz-Walter-Cups nach Kaiserslautern und treffen dort auf die Sieger der Regionalentscheide aus Koblenz und Kaiserslautern. Um eine optimale Fanunterstützung sicherzustellen, werden sie dabei von einer Schulklasse des MPG begleitet. Allein die Teilnahme an diesem Finale ist ein großer Erfolg. Für das MPG im Einsatz waren: Jolina Bunse, Anna Koster, Ida Schmitt, Lotte Schmitt, Lena Kremer, Nele Hartstein, Franziska Späth und Milena Thommes (U. Hoffmann, 12. 03. 2020)