Die erfolgreichen WK II-Basketball-Jungen und ihre Coaches

Ein Titel, zwei Vizemeisterschaften und ein dritter Platz lautet so die stolze Bilanz der MPG-Sportmannschaften beim „Geburtstags-Finale“ des größten Schulsportwettbewerbs der "Welt Jugend trainiert für Olympia".  Die Arena Trier und weitere Sportstätten waren Austragungsorte für das Frühjahrsfinale in sieben verschiedenen Sportarten. „Das MPG ist die Schule in Rheinland-Pfalz, die die meisten Meldungen bei JtfO macht. Daher sind wir froh, dass dieses Event in Trier stattfindet und die Schule wesentliche Teile der Organisation übernimmt“, bedankte sich Michael Stäudt vom Sportreferat des Bildungsministeriums in Mainz.
Die Handballerinnen der WK III von Coach Carsten Peters erreichten den dritten Platz, was durchaus als Erfolg gewertet werden muss. Fast alle Spielerinnen gehören noch der WK IV an und „ihre Zeit“ wird noch kommen, um ernsthaft um den Titel mitspielen zu können. (siehe Bericht unten)

Viele Tränen vergossen die Basketballmädchen der WK II, die sich gute Chancen auf den Landestitel ausgerechnet hatten. Gegen Ludwigshafen, angetreten mit zwei Nationalspielerinnen mit Basketballgardemaß von über 190 cm, standen die Mädchen unter den Körben auf verlorenem Posten. „Uns haben die sonst so sicheren Distanzwürfe im Stich gelassen“, bilanzierte Coach Uli Kaurisch, dem die Niederlage eine schlaflose Nacht bereitete. Die WK III Basketball-Jungen hatten sich schon im Vorfeld wenig Chancen gegen das Theresianum Mainz ausgerechnet. Mit dem zweiten Platz waren sie aber durchaus zufrieden.
Einen glänzenden Auftritt legten die Basketball-Jungen der WK II hin. Nicht den Hauch einer Chance hatten die Teams aus Koblenz und aus Oppenheim. Die Coaches Max Koch und Dominik Henter erfreuten sich an den gelungenen Spielzügen und werden gemeinsam mit Uli Kaurisch das Team im Mai nach Berlin begleiten.

Mehr als 20 Berlin-Tickets hat MPG-Sportlehrer Uli Kaurisch „jetzt auf seinem Konto“: Dafür wurde er auf der Geburtstagsveranstaltung von JtfO für sein Engagement geehrt. Ein großes Lob aus Mainz erhielten der 12er-Leistungskurs Sport und Uwe Hoffmann, ebenso wie Birgit Zirbes und Hanni Metzler für die großartige Unterstützung beim Durchführen der Veranstaltung. (U. Kaurisch) (Foto und Bericht über WK IV)

 

Letzte Meldung: Beide MPG-Teams siegen bei der Vorrunde im WK IV souverän: Die Mädchen konnten sich deutlich gegen die Konkurrenz vom HGT und aus Biesdorf durchsetzen und zeigten zum Teil erfrischenden Offensivbasketball. Auch die Jungs hatten wenig Mühe mit dem gastgebenden Bitburg Team und den Jungs aus Bitburg. Schon am kommenden Dienstag steht der Regionalentscheid beim FWG auf dem Programm. Hier möchten sich beide Mannschaften für das Landesfinale am 30. März in Mainz qualifizieren.