„Es war ein tolles Landesfinale mit vielen interessanten Begegnungen“, resümierten die MPG-Handballerinnen nach der Siegerehrung. Das Turnier verlief aber alles andere als rund. Gleich zu Beginn des langen Sporttages mussten sie eine klare Niederlage gegen die Integrierte Gesamtschule Kastellaun hinnehmen. Im Kampf um die Silbermedaille gegen das Europa-Gymnasium Wörth kamen die Triererinnen gut ins Spiel und konnten zunächst in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf zeigte sich jedoch die körperliche Unterlegenheit des jungen MPG-Teams, das in dieser Konstellation noch zwei weitere Jahre in der Wettkampfklasse spielen darf. Schlussendlich musste sich die Mannschaft den Wörthern geschlagen geben und sammelte viele Erfahrungen für die kommende Saison. (C. Peters)