Nach einem mühsamen 1:0-Auftaktsieg (Tor durch Nele Hartstein) im ersten Spiel gegen die GRS+ Neuerburg  steigert sich die Mädchen-Mannschaft in den nächsten Spielen des Turniers enorm. Mit klug herausgespielten Toren durch Franziska Späth (4), Lena Kremer und Lotte Schmitt gelingt ein 6:0-Kantersieg im Aufeinandertreffen mit dem Thomas-Morus-Gymnasium Daun. Doch auch im Halbfinale und Finale läuft die Tormaschinerie auf Hochtouren. Zunächst treffen Nele Hartstein, Lena Kremer und Franziska Späth (2) zum 4:0 gegen das Gymnasium Biesdorf, bevor im Finale die gastgebende St. Matthias Gesamtschule mit 5:0 besiegt wird. Neben den schon genannten Torschützinnen kann sich hier auch Jolina Bunse über ein geschossenes Tor freuen. Anhand der Ergebnisse wird deutlich, dass Ida Schmitt zwischen den Pfosten einen eher ruhigen Vormittag erlebt. Die Mannschaft erreicht mit dem Turniersieg in Bitburg die Zwischenrunde des Fritz-Walter-Cups, die zwischen dem 10. und 14. Februar 2020 stattfindet. Für das MPG im Einsatz: Sophie Lellinger, Ida Schmitt, Lotte Schmitt, Lellinger Sophie, Lena Kremer, Nele Hartstein, Franziska Späth

Beide Jungen-Teams sind in der Vorrunde des Fritz-Walter-Cups in der T1 ausgeschieden. Trotz hohen Einsatzes und gekonnter Spielzüge hat das bessere Torverhältnis der IGS Hermeskeil den Ausschlag gegeben. Zunächst gewinnen beide Teams ihre Auftaktpartien (4:0 gegen das AVG II und 4:3 gegen das AVG I). Das MPG II Team schlägt daraufhin die IGS Hermeskeil II mit 3:0, während die Jungen in Team I nicht über ein Unentschieden gegen das Team I der Hermeskeiler hinauskommt. Der Treffer von Jannik Heinzen zum Unentschieden kommt zudem erst in der letzten Sekunde zustande. So fällt die Entscheidung um das Weiterkommen bei beiden Teams in der letzten Partie gegen das FWG. Team II hat dabei mit dem Team FWG I die größte Aufgabe vor sich. Mit 13:0 gewannen die Kicker des FWG gegen die IGS. Unser Mannschaft verzeichnet zu Beginn der Partie einen Lattentreffer und hat bei einem Konter eine 3-1-Überzahlsituation, welche leider nicht konsequent zu Ende gespielt wird. Im anschließenden Konter erzielen die favorisierten FWGler die Führung. Zwei weitere Treffer besiegeln die Niederlage und damit das Ausscheiden.
Team I hat im letzten Spiel des Turniers die Möglichkeit, mit einem Sieg die Zwischenrunde zu erreichen. Doch auch in diesem Aufeinandertreffen können zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten nicht genutzt werden. Im Gegensatz zum FWG II Team: Mit dem ersten Torschuss gelingt die Führung. Im anschließenden Anstürmen auf das gegnerische Tor gelingt zwar der Ausgleich, jedoch nicht mehr. So muss unter den drei punktgleichen Mannschaften das Torverhältnis herangezogen werden. Mit zwei Toren Vorsprung gewinnt die IGS Hermeskeil I. Für das MPG im Ensatz: Arne Apel, Erion Decani, Julian Mohr, Lukas Mohr, Louis Meyer, Maximilian Schneider, Linus Schmitt, Leo Zöllner, Sebastian Keilen, Ryan Douglas-Lowe, Kimi Kasper, Elias Michels, Kilian Wörle, Jan-Ole Rambusch, Jannik Heinzen, Felix Lauer (U. Hoffmann, 28. 11. 2019)