Julius Ohler, 28. 05. 2019

Beim Schach-Bundesfinale in Bad Homburg war auch die Wettkampfklasse IV (2006 und jünger) der Schach-AG des MPGs vertreten, weil sie sich als Gewinner des Landesfinales einen Startplatz gesichert hatte.  Von Startrang 7 aus hatten wir uns durchaus Chancen auf eine sehr gute Platzierung ausgerechnet. Maximilian Felten (7c), Julius Ohler (6c), Ruben Petrosyan (5a) und Paul Gruiosu (7b) gewannen fünf Spiele, spielten zweimal unentschieden und mussten sich zweimal geschlagen geben. Am Ende bedeutete dies einen starken sechsten Platz unter 38 Teilnehmenden.

Max holte an Brett 1 starke 6.5 Punkte und ich an Brett 2 gute 6 Punkte, hatte aber zwischendurch einen Durchhänger, doch am Ende fing ich mich wieder. Leider war Ruben erkältet und holte deshalb nur 3 Punkte, aber diese waren meist spielentscheidend! Paul spielte ein sehr starkes Turnier und konnte am Ende 5.5 Punkte gegen stärkere Gegner vorweisen.  Nachmittags gab es ein tolles Freizeitprogramm, am Freitag waren wir zum Beispiel im Schwimmbad und am Samstag spielten wir Minigolf. Samstagabend wurde gegrillt und die Fußballfans kamen wegen des Pokalfinales auch auf ihre Kosten. Alle Teilnehmer bekamen sogar noch je einen Pokal und eine Urkunde mit nach Hause. Wir bedanken uns bei unserem Betreuer Benedikt Scholtes für Eis und motivierende Worte!