Uwe Hoffmann, 02. 05. 2019

Die Jungen des Max-Planck-Gymnasiums erreichten den zweiten Platz beim diesjährigen Fritz-Walter-Cup Landesfinale in Kaiserslautern. Insgesamt haben 442 Mannschaften in Rheinland-Pfalz bei 92 Turnieren an diesem Wettbewerb teilgenommen. Nach einer souveränen Vorrunde wurde auch das Halbfinale in der Barbarossahalle gegen Ramstein-Miesenbach verdient mit 3:1 gewonnen. Im Finale hingegen setzte es eine 0:3-Niederlage gegen das Gymnasium auf dem Asterstein Koblenz. 

Ein Video zu der Veranstaltung kann auf der DFB-Homepage angesehen werden.  Für das MPG spielten Daniel Imafidon, Mateo Rolland, Leonard Reh, Michael Stüttgen, Matteo Heinz, Connor Karas, Luca Schulten und Maximilian Hommes.