Susanne Scherf, 24. 05. 2017

Die Schülerinnen Jule Schulten, Maren Spang und Luzia Monz aus der Klasse 6d waren am Mittwoch (24. Mai) zur Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in den Großen Sitzungssaal der ADD Trier eingeladen. Dort haben sie den 3. Platz im Gruppenwettbewerb entgegengenommen, für den sie das Brettspiel "The London Underground" entworfen haben. Wir gratulieren ihnen ganz herzlich und danken auch den anderen Gruppen für ihre kreativen Beiträge!

Dr. Holger Kunz, 20. 05. 2017

Fast jeder fünfte Jugendliche ist schon Opfer von Cybermobbing geworden: Mit "Homevideo" zeigt die Theater-AG, mit welcher ungebremsten Gewalt der Hass aus der virtuellen Welt das Leben von Jugendlichen zerstören kann.
Das erfährt der 15-jährige Jakob Moormann, der mit großer Intensität von Paul Haneke gespielt wird, als eine intime Videoaufnahme von ihm durch einen dummen Zufall ins Internet gelangt. Im Netz bricht ein Shitstorm über ihn herein, seine Freunde wenden sich ab, seine Eltern (Simon Klasen und Vanessa Zengerling) reagieren hilflos und die Schulleitung (Harriet Franz) sieht in ihm den Täter und nicht das Opfer. Sein einziger Halt ist Hannah (Miriam Koch), mit der Jakob am Beginn einer gemeinsamen Beziehung steht, die unter dem Druck aus der virtuellen Welt nun zerbricht. Als dann auch die Flucht an eine andere Schule kein Entrinnen ermöglicht, endet das Eindringen der virtuellen Welt in die Wirklichkeit für Jakob tragisch. Fortsetzung und Fotostrecke:


Jens Kornmüller, 17. 05. 2017

Schülerinnen und Schüler der Klassen 7d und 8a empfangen ihre 19 französischen Gastschüler aus Boulogne-sur-mer am MPG. Diese werden in den nächsten acht Tagen bei ihren Gastfamilien wohnen. Neben einer Teilnahme am Unterricht stehen eine Stadtrallye, ein Besuch des Weltkulturerbes Völklinger Hütte und der Stadt Saarbrücken, ein Theaterbesuch, eine Exkursion in den Quinter Wald und eine Führung durch das römische Gräberfeld unter St. Maximin, aber auch Bowling und Grillen auf dem Programm. Der Gegenbesuch von 24 MPG-Schülerinnen und -Schüler ist für den 7. - 14. Juni geplant.

Wolfgang Hoor, 17. 05. 2017

Nachdem unsere jungen Fußballerinnen in der regionalen Vorrunde noch in der kompletten Besetzung in Schweich antreten konnten und das gastgebende SAG sowie die Matthias RS+ aus Bitburg besiegt hatten, mussten wir am Dienstag im Moselstadion im Regionalentscheid ohne einige Stammspielerinnen antreten. Das erste Spiel gegen die RS+ aus Neumagen-Dhron verlief sehr ausgeglichen. Die besseren Chancen aber hatten wir insbesondere durch die dribbelstarke Nele Waldeier, die in der zweiten Halbzeit unseren Führungstreffer durch Sari Reweland auch ausgezeichnet vorbereitet hat. Unsere Mannschaft, die durch den Ausfall vieler Spielerinnen bei hohen Temperaturen keine Wechselmöglichkeiten hatte, erlitt nach der Pause einen körperlichen Einbruch und musste folgerichtig den Ausgleichstreffer hinnehmen. Da in den weiteren Spielen gegen die IGS Herrstein-Rhaunen beide Mannschaften gewannen, kam es zu einem Entscheidungsschießen zwischen der RS+ Neumagen-Dhron und unserer Mannschaft. Hier besaßen wir eindeutig die besseren und nervenstärkeren Schützinnen und haben uns somit für den Landesentscheid am 6. Juni im Bezirk Trier qualifiziert. Für das MPG waren folgende Spielerinnen im Einsatz: Lara Bunse, Janina Hormisch, Sari Reweland, Anna Lena Scholl, Charlotte Schwarz, Emma von Wenzlawowicz und  Nele Waldeier

Benedikt Scholtes, 14. 05. 2017

Das diesjährige MPG-Open konnte 23 Teilnehmer verbuchen, wobei der jüngste erst 7 Jahre alt war! Es kristallisierte sich relativ früh ein Zweikampf zwischen den beiden topgesetzten Spielern der SG Trier heraus. Letztendlich konnte sich Alexander Dany (ehemaliger Schüler des MPG) in einem spannenden Stichkampf gegen Pascal Barzen durchsetzen. Aber auch die 7 teilnehmenden Schüler des MPG machten eine gute Figur. Allen voran Elias Roos, der insgesamt den 3. Platz belegte. Aber auch Felix Jansen, der den Preis des besten Spielers in der U16 erringen konnte, spielte ein gutes Turnier.

Hans Willkomm, 12. 05. 2017

Das MPG hat sich wie auch in den Vorjahren wieder erfolgreich am Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ beteiligt, einem Wettbewerb, der sich in zweierlei Hinsicht wesentlich von anderen Mathematikwettbewerben unterscheidet: Es konkurrieren nicht einzelne mathematisch besonders begabte Schülerinnen und Schüler miteinander, sondern ganze Schulklassen und Kurse der Jahrgangsstufen 10 und 11. Die Schülerinnen und Schüler organisieren die Bearbeitung der zehn bzw. dreizehn Aufgaben (je nach Jahrgangsstufe) selbst und nur mit der gemeinsamen Anstrengung der ganzen Klasse, mit Teamarbeit und kreativen Ansätzen sind diese in der vorgegebenen Arbeitszeit von 90 Minuten zu bewältigen.


Ulrich Kaurisch, 07. 05. 2017

Beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" belegten die Mädchen einen guten 9. Platz, die Jungen erreichten den 15. Platz. „Dass wir mit zwei Mannschaften beim Bundesfinale der besten Basketball-Schulmannschaften Deutschlands vertreten waren, war ein riesiger Erfolg“, bilanzierte Sportlehrer Uli Kaurisch nach der Rückkehr der beiden MPG-Basketball-Mannschaften aus Berlin. "Die Mädchen hätten durchaus eine noch bessere Platzierung erreichen können", lautete sein Urteil nach insgesamt sechs Spielen mit vier Siegen und nur zwei Niederlagen.


Jens Kornmüller, 03. 05. 2017

Philipp Müller hat bei der Preisverleihung des 31. Landeswettbewerbs "Alte Sprachen" ("Certamen Rheno Palatinum"), der vom Ministerium für Bildung und dem Deutschen Altphilologenverband veranstaltet wird, im historischen Ratssaal der Stadt Koblenz mehrere Preise gewonnen: Zum einen erhielt er den 2. Preis in der Jahrgangsstufe 11, bestehend aus dem Preis der Stadt Trier und einem Probeabo der "Antiken Welt". Zum anderen hat er für die zweite Wettbewerbsstufe, seine Hausarbeit über das Thema "Das Selbstverständnis des Arztes in der Antike und heute", den Kalliope-Preis erhalten. Da er zu den besten Preisträgern aus der 1. und 2. Stufe gehört, nimmt Philipp am 02. 06. 2017 an der 3. Wettbewerbsstufe teil, einem Kolloquium an der Uni Mainz. In dieser geht es um die Aufnahme von bis zu drei Kandidaten in die Studienstiftung des Deutschen Volkes. Besonders ist an den Erfolgen von Philipp, der den Latein-Leistungskurs 12 bei Herrn Michels besucht, dass er sich sogar gegen die Konkurrenz von altsprachlichen Gymnasien durchsetzten konnte.

Jens Kornmüller, 03. 05. 2017

Bei nass-kühlem Wetter haben die Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 7. Klassen die Bundesjugendspiele im Moselstadion bestritten. Keine leichten Voraussetzungen, um in den Disziplinen Sprint, Mittelstrecke, Weitsprung und Ballwurf nach Sieger- und Ehrenurkunden zu streben. Der Abschluss des Sportfestes war dann sonniger: Die Klassen konnten sich im Fuß-, Basket- und Völkerball messen und dabei Teamgeist und Fair Play beweisen. Rund fünf Millionen Schülerinnen und Schüler nehmen jährlich an den Bundesjugendspielen teil, die dieses Jahr zum 66. Mal ausgerichtet wurden. Hier geht es zur Fotostrecke: