Beginn der neuen Japanisch-Kurse 

Ab September finden am Max-Planck-Gymnasium unter Leitung von Dr. Andreas Mrugalla (Universität Trier/Japanologie) wieder gebührenfreie Japanisch-Kurse für Schülerinnen und Schüler der 11.-13. Klassen aller Trierer Gymnasien statt, die sich mit der japanischen Sprache, Schrift und Kultur vertraut machen möchten.

 

Die Sprachausbildung dient u.a. als Vorbereitung für ein Studium und wird ergänzt durch die Zusammenarbeit mit dem Fach Japanologie, da die im Kurs erworbenen Sprachkenntnisse anerkannt werden können. Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz. 

 

1. Anfängerkurs (ohne Vorkenntnisse): 

Vorbesprechung/Anmeldung:
Dienstag, 06.09.2016, 14:00-14:45 Uhr
Termin:
je nach Vereinbarung 45-90 Minuten pro Woche
Ort:
MPG, Raum 134 

2. Fortgeschrittenenkurs (Folgekurs aus 2015/2016): 

Vorbesprechung/Anmeldung:
Dienstag, 06.09.2016, 14:50-15:35 Uhr
Termin:
je nach Vereinbarung 45-90 Minuten pro Woche
Ort:
MPG, Raum 134 

WISSEN SCHAFFT ZUKUNFT
Schnittstelle Schule/Hochschule
Universität Trier
Japanologie

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" target="_blank">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Eltern der zukünftigen Sextaner,

wie jedes Jahr gibt es am Max-Planck-Gymnasium eine Einführungsveranstaltung für unsere neuen Fünftklässler. Sie finden das Programm auf den folgenden Seiten. Es beinhaltet aber nicht nur Angebote für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Eltern. Wir wollen Ihnen die Gelegenheit geben, das Gebäude, die Lehrer und die Eltern der Mitschüler Ihrer Kinder kennenzulernen.

So laden wir Sie herzlich am 29. August 2016 um 9.30 Uhr ein, den ökumenischen Gottesdienst in der Liebfrauen Basilika mit uns zu feiern. Im Anschluss an den Gottesdienst führen die Klassenleiter mit den Mentoren Ihre Kinder in die neue Klasse. Der Förderverein und der Schulelternbeirat des Max-Planck-Gymnasiums laden Sie in dieser Zeit zu Kaffee und Gebäck in die Schule. Ich werde dort 8 Stehtische aufstellen, die als Treffpunkt der Eltern der einzelnen Klassen gedacht sind. Dort können Sie die Eltern der Mitschüler Ihrer Kinder kennenlernen und bei einer Tasse Kaffee vielleicht schon erste Kontakte knüpfen.

Um 13.00 Uhr ist der erste Schultag Ihrer Kinder zu Ende.

Am Mittwoch, dem 31. August, haben Sie und Ihre Kinder die Gelegenheit, um 13.00 Uhr gemeinsam mit Herrn Dewes in der Aula zu singen. Probieren Sie es aus, Herr Dewes wird Sie begeistern und gemeinsames Singen macht einfach Spaß.

Nach dem Singen findet das gemeinsame Mittagsessen auf dem Schulhof statt. Hier haben Sie die Möglichkeit mit den Fachlehrern Ihrer Kinder ins Gespräch zu kommen. Die Tische sind den einzelnen Klassen zugeordnet, sodass Sie mit den Mitschülern Ihrer Kinder und deren Eltern in Kontakt kommen können.

Das Programm finden Sie hier.

Ich freue mich auf die neuen Sextaner und auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Dorothea Winter, StD‘

(Leiterin der Orientierungsstufe, 2. Stellvertreterin)

Dorothea Winter, 22.07.2016

Jasmin Kürten, 14.07.2016

Frank Feder, 11.7.2016

Dichter Wald, schroffe Felsen, romantische Bäche und Wachtürme: Der Wald rund um die Schinderhannes-Höhle in Berglicht bildete die ideale Kulisse für die Aufführung von Carl Zuckmayers Räuberstück "Schinderhannes". Rund 150 Zuschauer wanderten mit Edgar Manz, dem Stellvertretenden Schulleiter des MPG, zu den einzelnen Schauplätzen, an denen die 38 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 die Robin-Hood-Geschichte aus dem Hunsrück aufführten. Dabei wurde die Handlung effektvoll in historischen Kostümen in Szene gesetzt: Liebe, Verrat, Verfolgungsjagden, Prügeleien - und zuletzt die Hinrichtung des Helden. Als Johannes Bückler, genannt "Schinderhannes", ragte Max Becker aus dem insgesamt ausdrucksstarken und spielfreudigen Ensemble heraus, das von Vanessa Schaan und Jens Kornmüller geleitet wurde. Das Publikum applaudierte lang für dieses außergewöhnliche Projekt zum Schuljahresabschluss.

Bernhard Klöckner, 30.06.2016

Jürgen Schön, 11.07.2016

Am Samstag, den 09.07.2016, fand am Max-Planck-Gymnasium Trier das inzwischen 10. MPG-Schnellschachopen statt. Mit 20 Teilnehmern (16 Kinder und Jugendliche sowie 3 Erwachsene) war das Turnier aufgrund zahlreicher Veranstaltungen an diesem Samstag recht dünn besetzt. Christian Griesinger, der inzwischen in der Schweiz arbeitet und eben nur an diesem Wochenende Zeit gefunden hatte, und der Schach-AG Leiter Jürgen Schön wurden verstärkt durch den ehemaligen MPG-Schüler und jetzt auch Kollegen und Schachtrainer am MPG, Benedikt Scholtes. Unter den Turnierteilnehmern befanden sich 9 Schüler oder ehemalige Schüler aus dem Max-Planck Gymnasium. Das Teilnehmerfeld war wieder sowohl in Leistungsstärke als auch bezüglich des Alters breit aufgestellt: der älteste Spieler mit über 60 Jahren und Mohamed Rizk mit 6 Jahren kämpften neben Schachanfängern und Alexander Dany, der auch schon mehrere Einsätze in der Schach-Bundesliga hatte.

Heiko Müller, 30.06.2016

 

Nachdem ein Treffen in Berlin aufgrund terminlicher Kollisionen nicht stattfinden konnte, hat Katarina Barley versprochen, die Schülerinnen und Schüler des Max-Planck-Gymnasiums vor Ort in Trier zu besuchen.

Aus diesem Grund standen am heutigen Donnerstag für zwei Stunden nicht Mathe oder Deutsch auf dem Stundenplan, sondern eine Diskussion über aktuelle politische Themen.

Uwe Hoffmann, 29.06.2016

Kinder und Jugendliche sind begeistert von Spielekonsolen, Computern und insbesondere von Smartphones sowie von der spielerischen und freien Kommunikation im Internet.

Mit der verstärkten Nutzung sind aber auch zunehmend Risiken und Gefahren verbunden:

 

- Verletzung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten

- Belästigung und Mobbing im Internet

- Probleme und Streit in Familie und Schule

- Gefahr der Suchtentwicklung und späteren Abhängigkeit

 

Am kommenden Montag, den 04. Juli 2016, wird Frau Löchel von der Suchtberatungsstelle "Die Tür" im Musiksaal des MPG um 19:30 Uhr über die genannten Themen sprechen.

Eingeladen sind nicht nur die Eltern der Klassen 6, deren Kinder gerade am Internetführerschein teilnehmen, sondern auch alle anderen interessierten Eltern.

 

Volker Germund, 28.06.2016

Wajdi Mouawads Theaterstück "Verbrennungen" verleiht dem abstrakten Schrecken der weltweiten Kriege eine individuelle Dimension. Es sind entscheidende Fragen, die in Mouawads Stück aufgeworfen werden: Was macht eine Eskalation der Gewalt aus Menschen? Welche "Verbrennungen" lässt sie zurück und wie gehen Menschen damit um?